Unterstützung für die Maifeiertags-Online-Kundgebung nimmt weltweit zu

Von Joseph Kishore
22. April 2014

Die Unterstützung für die internationale online abgehaltene 1. Mai-Kundgebung am Sonntag, dem 4. Mai, nimmt zu. Zu ihr hat das Internationale Komitee der Vierten Internationale aufgerufen. Die Kundgebung beginnt um 17 Uhr MEZ (Mitteleuropäische Zeit) und wird gleichzeitig über das Internet in der ganzen Welt übertragen.

Teilnehmer aus über 35 Ländern und sechs Kontinenten haben sich bislang angemeldet. Darunter befinden sich Delegationen aus den Vereinigten Staaten, Großbritannien, Deutschland, Indien, Sri Lanka, Südafrika, Südkorea, Australien und anderen Ländern.

“Die Resonanz ist außergewöhnlich”, sagte Joseph Kishore, der Nationale Sekretär der Socialist Equality Party in den USA. „Es ist ein Ausdruck des vollkommen einzigartigen Charakters dieser Veranstaltung: Ein weltweites Zusammentreffen von Arbeitern und jungen Menschen, um Krieg, sozialer Ungleichheit und Diktatur Widerstand zu leisten.“

Um eine URL für die Übertragung zu erhalten, müssen die Teilnehmer sich auf internationalmayday.org registrieren. Die Registrierung ist kostenlos, aber die Teilnehmer haben auch die Option zu spenden, um für die Deckung der Veranstaltungskosten beizusteuern.

“Wir haben eine sehr offensive Kampagne gestartet, um die Veranstaltung so weit wie möglich bekannt zu machen“, fügte Kishore hinzu. „Jeder, der sich nach einem Programm und einer Perspektive umschaut, um gegen die verheerende Politik der Wirtschafts- und Finanzeliten zurückschlagen zu können, sollte sich noch heute für eine Teilnahme entscheiden.“

Viele der Registrierten erklärten in Kommentaren, warum sie teilnehmen werden. „Dies ist für die internationale Arbeiterklasse eine Gelegenheit zusammenzukommen und an dem wichtigsten Ereignis teilzunehmen, das sich in der bisherigen Geschichte ereignete“, schrieb Kalyana aus Sri Lanka.

Cynthia aus dem US-Bundesstaat Minnesota ergänzte: “Es ist definitiv die Zeit gekommen, das Erbe des Maifeiertages als eines internationalen Kampftages der Arbeiter wiederaufzunehmen und die Verbindung zwischen Arbeitern, Jugendlichen und Studenten auf der ganzen Welt herzustellen.“

“Gerechtigkeit und Gleichheit für Alle ist eine Voraussetzung für Frieden und Fortschritt“, schrieb Shazny aus Singapur. „Diese sozialistischen Ideale müssen gewürdigt werden!“

François aus Kanada erläuterte, warum er sich registriert hat. „Dass das IKVI es übernimmt, die Kundgebung zum Maifeiertag zu organisieren, markiert eine Wiedergeburt des revolutionären Charakters des Maifeiertags. In Québec wurde er in eine nationalistische Veranstaltung verwandelt, die vom Parti Québécois, der bürgerlich-nationalistischen Partei des Big Business, und den Gewerkschaftsbürokraten befördert wird. Wir müssen den Maifeiertag für die Arbeiter zurückerobern. Er muss eine Demonstration der Stärke der internationalen Arbeiterklasse als unabhängige soziale und politische Kraft sein.“

Die Online-Kundgebung findet inmitten einer eskalierenden Krise in der Ukraine statt, wo die Regierungen der Vereinigten Staaten und ihrer europäischen Verbündeten einen rechten Putsch in die Wege geleitet haben. Die imperialistischen Großmächte nutzen die Krise als Gelegenheit, die Spannungen mit Russland anzuheizen und Osteuropa zu militarisieren, womit die Gefahr eines desaströsen Weltkriegs gesteigert wird.

In einem Perspektivartikel, der den Zweck der Online-Kundgebung erläutert, schrieb David North, der Vorsitzende der internationalen Redaktion der WSWS und einer der vorgesehenen Redner: „Die Konfrontation mit Russland in der Frage der Ukraine kennzeichnet einen neuen und gefährlichen Kurswechsel in der Politik der imperialistischen Mächte. Die Kriegsgötter haben wieder Blut geleckt! Wie in den Jahren vor dem Ersten und Zweiten Weltkrieg wird eine Neuaufteilung der Welt vorbereitet. (…)

Das Internationale Komitee der Vierten Internationale hat zu dieser Online-Kundgebung aufgerufen, um die Arbeiterklasse zu alarmieren und weltweit in einem erneuten Kampf gegen den Imperialismus zu vereinen.“

Zu den anderen Themen, mit denen die Redner sich bei der Veranstaltung befassen werden, zählen das weltweite Wachstum sozialer Ungleichheit und die beispiellosen Angriffe auf demokratische Grundrechte. Im Gefolge der Wirtschaftskrise des Jahres 2008 gab es eine gigantische Verschiebung von Reichtum in die Taschen der Reichen. Die reichsten 85 Personen auf der Welt haben jetzt genau so viel Reichtum unter ihrer Kontrolle, wie die unteren 50 Prozent der Weltbevölkerung, das heißt 3,5 Milliarden Menschen.

Um auf die sozialen Explosionen und Klassenkämpfe vorbereitet zu sein, hat die herrschende Klasse, angeführt von der Konzern- und Finanzaristokratie in den Vereinigten Staaten, das Gerüst eines Polizeistaates errichtet, darin enthalten Ausspähprogramme, die die Kommunikation eines Jeden auf dem Planeten erfassen.

Es gibt auf der ganzen Welt eine Massenopposition gegen Krieg, Ungleichheit und Diktatur, aber diese Opposition findet keinen Ausdruck in der offiziellen Politik. Die Online-Kundgebung gründet auf der Perspektive, dass die Zukunft der Menschheit von der unabhängigen politischen Mobilisierung der Arbeiterklasse auf Basis einer sozialistischen und internationalistischen Perspektive abhängt.

Registriere Dich noch heute für die Maifeiertags-Online-Kundgebung! Besuche internationalmayday.org .

Kämpft gegen Googles Zensur!

Google blockiert die World Socialist Web Site in Suchergebnissen.

Kämpft dagegen an:

Teilt diesen Artikel mit Freunden und Kollegen