International Youth and Students for Social Equality (IYSSE)

Die Bedeutung des Wahlerfolgs der IYSSE an der Humboldt-Universität

Von International Youth and Students for Social Equality, 26. Januar 2017

Die IYSSE erhielten bei der Wahl zum Studierendenparlament mehr Stimmen als die Hochschulgruppen der CDU, der Grünen und der Linkspartei.

Baberowskis Carl-Schmitt-Vorlesung

Wie die Humboldt-Universität den „Kronjuristen des Dritten Reichs“ rehabilitiert

Von Peter Schwarz, 21. Januar 2017

Am 27. Oktober 2016 hielt Jörg Baberowski an der Berliner Humboldt-Universität die dritte Carl-Schmitt-Vorlesung zum Thema „Die russische Revolution und die Ursprünge der souveränen Diktatur“.

New York University schließt Hochschulgruppe der IYSSE vom Campus aus

Von Eric London, 21. Januar 2017

Am 29. November 2016 erhielten Vertreter der IYSSE an der New York University einen Brief des Student Activities Board, der die Ablehnung der IYSSE als offizielle Hochschulgruppe noch einmal bekräftigte.

StuPa-Wahl an der HU: IYSSE gewinnen sieben Prozent

Von unseren Korrespondenten, 20. Januar 2017

Bei den Wahlen zum Studierendenparlament an der Humboldt-Universität Berlin haben die IYSSE ihr bisher bestes Ergebnis erzielt. Laut vorläufigem Ergebnis erhielten sie mit 7,05 Prozent der Stimmen vier Mandate.

Vierte Wahlveranstaltung der IYSSE an der HU

Für eine sozialistische Bewegung gegen Krieg und Militarismus

Von unseren Korrespondenten, 18. Januar 2017

Am Montag fand die Abschlussveranstaltung der IYSSE für den Wahlkampf zum Studierendenparlament an der Humboldt-Universität Berlin statt.

Dritte Wahlveranstaltung der IYSSE an der HU

Die Universitäten als Zentren für rechte und militaristische Ideologien

Von unseren Korrespondenten, 13. Januar 2017

Am Mittwoch führte die Hochschulgruppe der IYSSE an der Humboldt-Universität ihre dritte Veranstaltung im Rahmen der diesjährigen Wahlen zum Studierendenparlament durch.

Wahlveranstaltung der IYSSE an der Humboldt-Universität

Die Wahl Trumps und die Rückkehr des deutschen Militarismus

Von unseren Korrespondenten, 6. Januar 2017

Am Mittwoch kamen mehr als 60 Studierende und junge Arbeiter zur zweiten Veranstaltung der Hochschulgruppe der IYSSE an der Berliner Humboldt-Universität im Rahmen der diesjährigen Wahlen zum Studierendenparlament.

Stoppt die Bundeswehrwerbung an der HU – Wählt IYSSE

Von den International Youth and Students for Social Equality, 31. Dezember 2016

Die IYSSE nehmen an der Wahl zum Studierendenparlament der Berliner Humboldt-Universität teil, um eine Bewegung gegen Militarismus und Krieg, soziale Ungleichheit und den Aufstieg der Rechten aufzubauen.

„Nie Wieder Krieg! Wissenschaft statt Kriegspropaganda!“

Veranstaltungsreihe der IYSSE zu den StuPa-Wahlen an der Humboldt-Universität

Von den International Youth and Students for Social Equality, 24. Dezember 2016

Im Rahmen ihrer Wahlkampagne führen die IYSSE vier Veranstaltungen durch, auf denen sie die Rückkehr des deutschen Militarismus und den Rechtsruck des politischen Establishments analysieren und ihre sozialistische Perspektive erklären.

David North spricht in Berlin über Trumps Wahlsieg

Von unseren Korrespondenten, 15. Dezember 2016

Mehr als 250 Studierende und junge Arbeiter verfolgten an der Humboldt-Universität den Vortrag zum Thema „Wohin geht Amerika? Ursachen und Folgen der Wahl Trumps“.

Berliner Humboldt-Universität plant massiven Stellenabbau

Von Katerina Selin, 12. Dezember 2016

Die Kürzungen an der HU sind das Ergebnis einer brutalen Sparpolitik des Berliner Senats im gesamten Bildungsbereich.

Gegen die Ablehnung der IYSSE-Hochschulgruppe an der New York University!

Ein offener Brief an das Student Activities Board der New York University

International Youth and Students for Social Equality, 12. Dezember 2016

Anfang November hat das Student Activities Board der New York University den Antrag der IYSSE auf Gründung einer Hochschulgruppe abgelehnt. Das ist ein Versuch politischer Zensur.

Australien: IYSSE gründet Hochschulgruppe an der University of Melbourne

Von unseren Reportern, 5. Dezember 2016

Die Gründung einer IYSSE-Gruppe an einer der ältesten und renommiertesten Universitäten Australiens ist von großer Bedeutung.

Erfolgreiche IYSSE-Versammlung zur Wahl Trumps in Frankfurt

Von unseren Korrespondenten, 3. Dezember 2016

Was sind die Ursachen und Lehren der Wahl Trumps? Diese Frage stand im Mittelpunkt der gut besuchten IYSSE-Veranstaltung in Frankfurt.

Stellungnahme zu den Aktionen gegen das AfD-Mitglied Prof. Markus Egg

International Youth and Students for Social Equality, 26. November 2016

Am 8. November störten vier Personen ein Seminar des Anglistik-Professors und AfD-Mitglieds Markus Egg an der Berliner Humboldt-Universität und überschütteten ihn mit Wasser. Die IYSSE lehnen solche Aktionen aus grundsätzlichen politischen Erwägungen ab.

IYSSE kandidieren zur StuPa-Wahl 2017 an der Humboldt-Universität

Von unserem Korrespondenten, 25. November 2016

Am Mittwoch reichten Mitglieder der IYSSE die Kandidatenliste beim Studentischen Wahlvorstand ein. Die Wahl findet am 17. und 18. Januar statt.

Studierendenparlament der HU gegen Bundeswehr-Werbung an der Uni

Von unserem Reporter, 23. November 2016

Am Montagabend sprach sich das Studierendenparlament der Berliner Humboldt-Universität gegen jegliche Bundeswehr-Werbung an der Uni aus.

Professor Sandkühlers Antwort auf die IYSSE: ein intellektuelles Armutszeugnis

Von der Hochschulgruppe der IYSSE an der Humboldt-Universität, 22. November 2016

Prof. Sandkühler bezeichnet es als „unverschämt“, die rechten Positionen seines Kollegen Jörg Baberowski zu kritisieren, und verweigert sich jeder inhaltlichen Diskussion.

Lebhafte Diskussion auf IYSSE-Veranstaltung zur US-Wahl an der Humboldt-Universität

Von unseren Korrespondeten, 21. November 2016

Die große Resonanz und die intensive Diskussion auf der Veranstaltung zeigen, dass sich eine neue Generation radikalisiert und nach einer politischen Perspektive sucht, um den Kampf gegen Reaktion und Krieg zu führen.

San Diego: David North spricht vor voll besetztem Saal über Trumps Wahlsieg

Von unseren Reportern, 19. November 2016

Mehr als 150 Besucher kamen zur Veranstaltung der Socialist Equality Party (US) an der San Diego State University, um David Norths Vortrag zu den Ursachen und Auswirkungen von Trumps Wahlsieg zu hören.

Erfolgreiche IYSSE-Veranstaltung zur Wahl Trumps an der Humboldt-Universität

Von unserem Reporter, 18. November 2016

Am Mittwoch kamen fast 100 Studierende zur Veranstaltung der Hochschulgruppe der International Youth and Students for Social Equality an der HU. Sie diskutierten darüber, wie es zu Trumps Wahlsieg kommen konnte und wie man den Kampf gegen Reaktion und Krieg führen kann.

Gegen rechte Ideologie an der Humboldt-Universität!

Ein offener Brief an Prof. Thomas Sandkühler

International Youth and Students for Social Equality, 12. November 2016

Die Hochschulgruppe der IYSSE an der Berliner Humboldt-Universität protestiert gegen den Versuch, begründete Kritik am rechten Historiker Jörg Baberowski einzuschüchtern.

Große Resonanz auf Antikriegskonferenz in Detroit

Von Kate Randall, 8. November 2016

Auf der Konferenz „Sozialismus versus Kapitalismus und Krieg“ wurde eine Strategie zum Aufbau einer neuen Antikriegsbewegung skizziert. Eine solche Bewegung muss sich auf eine internationale sozialistische Perspektive stützen und die beiden Kriegsparteien des Großkapitals bekämpfen.

Hamburger AStA protestiert gegen Humboldt-Professor Jörg Baberowski

Von Johannes Stern, 8. November 2016

Die Proteste gegen den rechtslastigen Professor Jörg Baberowski an deutschen Universitäten weiten sich aus.

Socialist Equality Party (USA), Resolutionen des Parteikongresses 2016

Der Kampf für Sozialismus und die Aufgaben der International Youth and Students for Social Equality

3. November 2016

Auf dem Parteitag der Socialist Equality Party (USA) vom 31. Juli bis 5. August 2016 wurde folgende Resolution zur Arbeit der IYSSE verabschiedet.

Frankfurt: Hunderte Studierende hören Vortrag von David North

Von unseren Korrespondenten, 25. Oktober 2016

Unter dem Titel „Philosophie und Politik in Zeiten von Krieg und Revolution“ stellte North sein Buch „Die Frankfurter Schule, die Postmoderne und die Politik der Pseudolinken“ vor.

Philosophie und Politik in Zeiten von Krieg und Revolution

Vortrag in Frankfurt/Main

Von David North, 25. Oktober 2016

Diesen Vortrag hielt David North am 22. Oktober 2016 an der Frankfurter Goethe-Universität. Er setzt sich kritisch mit den Konzeptionen der Frankfurter Schule und der Postmoderne auseinander.

Bremer Studierendenvertretung protestiert gegen Baberowski

Von Christoph Vandreier, 18. Oktober 2016

Studierende in Bremen protestieren gegen einen Auftritt des rechten Professors Jörg Baberowski an ihrer Universität.

Wissenschaft statt Kriegspropaganda

International Youth and Students for Social Equality, 17. Oktober 2016

In dieser Woche beginnt an den Universitäten das neue akademische Jahr. Die International Youth and Students for Social Equality (IYSSE) begrüßen die Erstsemester mit folgendem Flugblatt.

„Philosophie und Politik in Zeiten von Krieg und Revolution“

IYSSE wirbt für Veranstaltung mit David North

Von Marianne Arens, 15. Oktober 2016

Die Veranstaltung zum neuen Buch von David North stößt an der Universität Frankfurt auf großes Interesse, weil sie die Kritik an der Frankfurter Schule mit dem Kampf gegen die Kriegsgefahr verbindet.

Veranstaltung mit David North in Frankfurt

Philosophie und Politik in Zeiten von Krieg und Revolution

International Youth and Students for Social Equality, 8. Oktober 2016

Am 22. Oktober spricht David North in Frankfurt zur Aktualität der Perspektive des Sozialismus.

US-Präsidentschaftskandidaten der SEP sprechen an der Humboldt-Universität Berlin

Von unseren Korrespondenten, 6. September 2016

Am Freitag verfolgten dutzende Studierende und Arbeiter eine Live-Übertragung der US-Präsidentschaftskandidaten der Socialist Equality Party (SEP) an der Humboldt-Universität in Berlin.

US-Studienzentrum der Universität Sydney: Ein Bollwerk für Kriegspropaganda

Von Oscar Grenfell, 8. Juli 2016

Mehrere regierungsnahe Institutionen in Australien wie das United States Studies Centre widmen sich der geopolitischen Strategieentwicklung und Propagierung von Militarismus.

Axel Honneth an der Humboldt-Universität: Ein Sozialismus, der keiner ist

Von Peter Schwarz, 7. Juli 2016

An der Berliner Humboldt-Universität sprachen die Philosophieprofessoren Axel Honneth und Christoph Menke, die SPD-Politikerin Gesine Schwan und die Linken-Politikerin Sahra Wagenknecht über „Die Aktualität des Sozialismus“.

Vier Thesen zu Axel Honneths „Die Idee des Sozialismus“

International Youth and Students for Social Equality, 7. Juli 2016

Den folgenden Text verteilte die Hochschulgruppe der International Youth and Students for Social Equality an der Berliner Humboldt-Universität am 5. Juli 2016 an die Besucher der Veranstaltung „Die Aktualität des Sozialismus“.

„Berliner Korrespondenzen“: Humboldt-Universität im Dienste des Militarismus

Von Johannes Stern, 18. Juni 2016

Der Auftritt von Außenminister Steinmeier und HU-Professor Herfried Münkler im Gorki-Theater zeigte, dass die Verwandlung der HU in einen Thinktank des deutschen Imperialismus weit fortgeschritten ist.

Cem Özdemir konfrontiert Jörg Baberowski mit dessen menschenverachtenden Forderungen

Von Christoph Vandreier und Peter Schwarz, 31. Mai 2016

Der Bundesvorsitzende der Grünen konfrontierte Prof. Jörg Baberowski in der Talkshow „Maybrit Illner“ mit dessen Forderung, im Kampf gegen Terroristen die Methoden des Vernichtungskriegs anzuwenden.

Jörg Baberowski wirbt für den starken Staat

Von Christoph Vandreier, 25. Mai 2016

Auf dem Kongress Phil.Cologne erklärte der Humboldt-Professor, dass „Männer in Deutschland“ der Gewalt von Zuwanderern hilflos gegenüberstünden, weil sie sich nicht mehr prügeln könnten.

IYSSE: Drei erfolgreiche Veranstaltungen gegen Militarismus und Krieg

Von unseren Reportern, 28. April 2016

In Bochum, Frankfurt und Berlin diskutierten die IYSSE auf öffentlichen Versammlungen über die Rückkehr des deutschen Militarismus und die Gefahr eines dritten Weltkriegs.

Leipzig: Veranstaltungen zu Kriegsgefahr und Pseudolinken stoßen auf große Resonanz

Von unseren Korrespondenten, 22. März 2016

Insgesamt fast 500 Teilnehmer kamen am Freitag zu zwei Veranstaltungen, die der Mehring Verlag im Rahmen der Leipziger Buchmesse durchführte.

Veranstaltung zur Leipziger Buchmesse stößt auf starke Resonanz

Von Marianne Arens, 17. März 2016

In Leipzig werben mehrere Teams für die Veranstaltung des Mehring Verlags zur Buchmesse. Die Diskussionen drehen sich um die wachsende Kriegsgefahr, die Flüchtlingskrise und den rechten Kurs der bürgerlichen Parteien.

Leipziger Studierende kritisieren rechten Professor

Von Christoph Vandreier, 23. Februar 2016

An der Universität Leipzig formiert sich Widerstand gegen den rechtslastigen Professor Thomas Rauscher.

Deutscher Historiker Alexander Demandt fordert härteres Vorgehen gegen Flüchtlinge

Von Katerina Selin, 18. Februar 2016

Unter dem Deckmantel der Wissenschaft ziehen immer mehr Akademiker und Intellektuelle durch die Medienlandschaft, um primitives, rechtes Gedankengut salonfähig zu machen.

Erklärung der IYSSE zum Ergebnis der StuPa-Wahlen an der Humboldt-Universität

IYSSE an der HU Berlin, 22. Januar 2016

Die Hochschulgruppe der IYSSE an der HU Berlin nimmt Stellung zum Ergebnis der StuPa-Wahlen.

IYSSE gewinnen vier Sitze im Studierendenparlament der Humboldt-Universität

Von unserem Korrespondenten, 21. Januar 2016

Laut dem vorläufigen Ergebnis der StuPa-Wahl vom Donnerstagmorgen haben die International Youth and Students for Social Equality (IYSSE) 149 Stimmen und damit vier Sitze im Studierendenparlament der Berliner Humboldt-Universität gewonnen.

Wahlabschlussveranstaltung der IYSSE an der Humboldt-Universität

„Die StuPa-Wahl ist der Anfang einer Antikriegsbewegung“

Von unseren Korrespondenten, 20. Januar 2016

Am Montag kamen mehr als 80 Studierende und Arbeiter zur Wahlabschlussveranstaltung der IYSSE an der Berliner Humboldt-Universität.

Vierte Wahlveranstaltung der IYSSE an der Humboldt-Universität

Der Kampf gegen Krieg und die Lehren der Geschichte

Von unserem Korrespondenten, 15. Januar 2016

Ulrich Rippert ging auf der Veranstaltung der IYSSE auf den Zusammenhang zwischen der gegenwärtigen Hetze gegen Flüchtlinge und der Rückkehr des deutschen Militarismus ein.

Dritte Wahlveranstaltung der IYSSE an der Humboldt-Universität

Baberowskis „Räume der Gewalt“: Ein Plädoyer für Polizeistaat und Krieg

Von unseren Korrespondenten, 9. Januar 2016

Neben knapp einhundert Studierenden kamen auch zwei Professoren des Geschichtsinstituts der HU, um mit den IYSSE über Baberowskis neues Buch „Räume der Gewalt“ zu diskutieren.

Zweite Wahlveranstaltung der IYSSE an der Humboldt-Universität

Herfried Münkler: Ein Akademiker im Dienste des deutschen Imperialismus

Von unserem Korrespondenten, 22. Dezember 2015

Vertreter der Berliner Humboldt-Universität spielen eine führende Rolle dabei, die Rückkehr des deutschen Militarismus ideologisch zu rechtfertigen.

Amerikanische Nazi-Website lobt Humboldt-Professor Jörg Baberowski

Von Johannes Stern, 19. Dezember 2015

Der Osteuropawissenschaftler Jörg Baberowski erlangt wachsende Anerkennung in internationalen rechtsextremen und faschistischen Kreisen.

Wahlkampfauftakt der IYSSE

Der Syrienkrieg und die historischen Interessen des deutschen Imperialismus im Nahen Osten

Von unserem Korrespondenten, 12. Dezember 2015

Vergangenen Mittwoch startete die Berliner Hochschulgruppe der IYSSE ihren Wahlkampf zum Studierendenparlament der Humboldt-Universität mit einer Vortragsreihe zum Thema „Nie wieder Krieg! Wissenschaft statt Kriegspropaganda“.

Münkler und Baberowski werben für imperialistische Außenpolitik

Von Peter Schwarz, 10. Dezember 2015

Vor der vom preußischen Militarismus geprägten Kulisse des Schlüterhofs sprachen der Politwissenschaftler Herfried Münkler und der Historiker Jörg Baberowski am Montagabend über Gewalt.

IYSSE kandidieren zur StuPa-Wahl an der Humboldt-Universität

Von unserem Korrespondenten, 27. November 2015

Die International Youth and Students for Social Equality (IYSSE) nehmen an den StuPa-Wahlen teil, um eine Antikriegsbewegung aufzubauen.

Drei erfolgreiche Veranstaltungen zum 75. Todestag Leo Trotzkis

Von unseren Korrespondenten, 21. November 2015

Mehr als 200 Teilnehmer kamen in der vergangenen Woche zu den Veranstaltungen der IYSSE in Berlin, Frankfurt und Bochum.

„Wissenschaft oder Kriegspropaganda“ findet große Beachtung

Von Christoph Dreier, 5. November 2015

Das Buch „Wissenschaft oder Kriegspropaganda“ hat einen Nerv getroffen. Es hat schon wenige Wochen nach Erscheinen wichtige Debatten angestoßen und große Beachtung gefunden.

Mehring Verlag stellt „Wissenschaft oder Kriegspropaganda?” auf der Frankfurter Buchmesse vor

Von unserem Korrespondenten, 23. Oktober 2015

Am 17. Oktober präsentierte der Mehring Verlag das Buch über die Auseinandersetzung an der Berliner Humboldt-Universität an der Frankfurter Goethe-Universität. Am 21. Oktober folgte eine Veranstaltung der IYSSE an der HU in Berlin.

Baberowski hetzt auf CSU-Veranstaltung gegen Flüchtlinge

Von Johannes Stern, 17. Oktober 2015

Bislang hatte Jörg Baberowski seine rechten politischen Anschauungen vor allem in Büchern, Artikeln und Interviews verbreitet. Nun tritt der Humboldt-Professor auch als politischer Agitator auf Parteiveranstaltungen auf.

Wissenschaft statt Kriegspropaganda

International Youth and Students for Social Equality, 13. Oktober 2015

Humboldt-Professor Jörg Baberowski beschränkt seine rechte Propaganda nicht mehr auf sein Fachgebiet. Er nutzt seine Stellung, um eine ultrarechte Bewegung aufzubauen.

NPD verteidigt Humboldt-Professoren Münkler und Baberowski

Von Johannes Stern, 3. Oktober 2015

Die aktuelle Ausgabe der Deutschen Stimme, eines Parteiblatts der rechtsextremen NPD, verteidigt Münkler und Baberowski gegen linke Kritik.

Jörg Baberowski hetzt gegen Flüchtlinge

Von Christoph Dreier, 1. Oktober 2015

Der Osteuropahistoriker Jörg Baberowski wirbt für eine drastische Einschränkung des Asylrechts. Er bedient sich Argumentationsmustern, wie man sie sonst nur aus rechtsextremen Kreisen kennt.

Jörg Baberowskis Geschichtsfälschung

Von Christoph Vandreier, 12. September 2015

Dieses Kapitel aus dem neu erschienen Buch „Wissenschaft oder Kriegspropaganda?“ setzt sich mit den theoretischen und historischen Konzeptionen Professor Baberowskis (Humboldt-Universität) auseinander.

Australien: Studentenvertretung an der Universität Melbourne untersagt erneut die Gründung einer IYSSE-Gruppe

Von den International Youth and Students for Social Equality, 8. September 2015

Das Clubs & Societies Komitee der University of Melbourne widersetzt sich grundlegenden demokratischen Rechten.

Mehring Verlag veröffentlicht „Wissenschaft oder Kriegspropaganda?“

Von Peter Schwarz, 8. August 2015

Wer verstehen will, warum die herrschenden Eliten Deutschlands ihre Zurückhaltung in der Außenpolitik aufgeben, militärisch aufrüsten und in der EU den „Zuchtmeister“ spielen, muss dieses Buch lesen.

Wissenschaft oder Kriegspropaganda? – Vorwort

Von Peter Schwarz, 8. August 2015

Ende August erscheint im Mehring Verlag das Buch „Wissenschaft oder Kriegspropaganda?“. Wir dokumentieren hier das Vorwort.

IYSSE und Münkler-Watch: Studentische Initiativen treten Medienhetze entgegen

Von Christoph Dreier, 21. Juli 2015

An deutschen Universitäten mehren sich die Stimmen, die rechten Professoren und der Medienhetze gegen ihre Kritiker entgegentreten.

Sebastian Kempkens im Uni-Spiegel: Gossenjournalismus im Dienst des deutschen Imperialismus

International Youth and Students for Social Equality, 18. Juli 2015

Die Uni-Beilage des Spiegels hat mit einem Text von Sebastian Kempkens in den Chor eingestimmt, der antimilitarische Studierende an der Humboldt-Universität verleumdet.

„Studierendenparlament der FU Berlin bekräftigt einstimmig Kritik HU-Studierender am Umgang mit der Causa Münkler“

Von unseren Korrespondeten, 8. Juli 2015

Die einstimmige Verabschiedung der Resolution im StuPa einer weiteren renommierten Universität Berlins ist nicht nur ein erneuter Rückschlag für Münkler und Baberowski, sondern für die gesamte herrschende Elite.

„Münkler-Watch” und das plötzliche Schweigen der Medien

Von Johannes Stern, 20. Juni 2015

Selten zuvor zeigte sich das Ausmaß der Gleichschaltung der deutschen Medien so deutlich wie in den vergangenen Tagen.

Humboldt-Universität: Studierendenparlament verteidigt Meinungsfreiheit

Von unseren Korrespondenten, 13. Juni 2015

Die gewählte Vertretung der über 33.000 Studierenden an der HU ist dem Versuch, kritische Studierende einzuschüchtern und zu verleumden, mutig entgegengetreten.

„Es wäre fatal, wenn sich das StuPa heute nicht ausdrücklich hinter die Verteidigung der Meinungsfreiheit stellen würde“

Von Sven Wurm, 13. Juni 2015

Mit diesem Beitrag begründete Sven Wurm, der Vertreter der IYSSE im Studierendenparlament, den Antrag zur Verteidigung der Meinungsfreiheit an der Humboldt-Universität.

Uni Frankfurt: Studierende unterstützen Kampf gegen Kriegspropaganda

Von unseren Korrespondenten, 12. Juni 2015

Die Auseinandersetzung um die Meinungsfreiheit an der Berliner Humboldt-Universität wird auch an anderen Hochschulen mit großem Interesse verfolgt.

Humboldt-Universität: Studierendenparlament verabschiedet Resolution zur Verteidigung der Meinungsfreiheit

Von unseren Korrespondenten, 12. Juni 2015

Das Studierendenparlament der Berliner Humboldt-Universität hat am Donnerstagabend mit großer Mehrheit die Einschränkung demokratischer Rechte an der Universität missbilligt.

Humboldt-Universität: IYSSE-Resolution zur Verteidigung von Meinungsfreiheit und „Münkler-Watch“ stößt auf Unterstützung

Von unseren Korrespondenten, 11. Juni 2015

Die IYSSE an der HU-Berlin bringen am Donnerstag eine Resolution zur Verteidigung der Meinungsfreiheit ins Studierendenparlament ein.

Fachschaftsinitiativen verteidigen Meinungsfreiheit an der Humboldt-Universität

Von Christoph Dreier, 10. Juni 2015

Am Montag veröffentlichten drei Fachschaftsinitiativen an der Humboldt-Universität Berlin eine gemeinsame Erklärung, die kritische Studierende gegen Angriffe in den Medien verteidigt.

IYSSE bringen Resolution zur Verteidigung von „Münkler-Watch“ ins Studierendenparlament ein

Von unseren Korrespondenten, 9. Juni 2015

Die IYSSE an der Humboldt-Universität Berlin bringen am Donnerstag eine Resolution zur Verteidigung der Meinungsfreiheit ins Studierendenparlament ein.

Gegen die politische Gleichschaltung der Humboldt-Universität

International Youth and Students for Social Equality, 5. Juni 2015

Der Präsident der Humboldt-Universität, Jan-Hendrik Olbertz, greift in einer Kolumne der Berliner Zeitung kritische Studenten an und wirft ihnen vor, die wissenschaftliche Lehrfreiheit zu unterbinden.

Verhindert die Gleichschaltung der Humboldt-Universität! Verteidigt „Münkler-Watch“!

Partei für Soziale Gleichheit und International Youth and Students for Social Equality, 18. Mai 2015

Die PSG und die IYSSE stellen sich uneingeschränkt hinter die Studierenden, die den Blog „Münkler-Watch“ herausgeben und deshalb zum Ziel einer massiven Einschüchterungskampagne geworden sind.

Großer Zuspruch für den International May Day

Von unseren Korrespondenten, 30. April 2015

Die WSWS sprach mit Streikenden an der Berliner Charité und Studenten der Frankfurter Goethe-Universität über die Online-Maikundgebung der Vierten Internationale.

Für Meinungsfreiheit an der Humboldt-Universität

Offener Brief der Partei für Soziale Gleichheit (PSG) und der International Youth and Students for Social Equality (IYSSE) an die Berliner Humboldt-Universität, 28. April 2015

Mit einer „Öffentlichen Stellungnahme für Jörg Baberowski“ hat sich die Berliner Humboldt-Universität hinter einen Professor gestellt, der sich offen zum Nazi-Apologeten Ernst Nolte bekennt.

„Die Russische Revolution und das unvollendete 20. Jahrhundert“

Großes Interesse für Buchvorstellung in Leipzig

Von unseren Korrespondenten, 12. März 2015

Der Mehring Verlag stellt am kommenden Freitag im Rahmen der Leipziger Buchmesse das neue Buch von David North vor.

Bundesregierung gründet neues Osteuropa-Institut

Von Sven Heymanns, 17. Februar 2015

Das neue Institut zur wissenschaftlichen Erforschung des postsowjetischen Raums ist Teil der neuen deutschen Außenpolitik und ihrer geostrategischen Ausrichtung nach Osteuropa.

IYSSE gewinnen Sitz im Studentenparlament der Humboldt-Universität

22. Januar 2015

Laut dem vorläufigen Ergebnis haben die IYSSE einen Sitz im Studentenparlament der Berliner Humboldt-Universität gewonnen.

IYSSE-Abschlussversammlung: Die Universitäten als ideologische Zentren des Militarismus

Von unseren Reportern, 21. Januar 2015

Am Montag fand an der Humboldt-Universität Berlin die Abschlussveranstaltung der International Youth and Students for Social Equality (IYSSE) zu den diesjährigen Wahlen des Studierendenparlaments statt.

Stimmen von Teilnehmern: "Die Charlie-Hebdo-Kampagne wird benutzt, um die Meinungsfreiheit zu unterdrücken!"

Von unseren Reportern, 21. Januar 2015

Der eindrucksvolle Vortrag und die lebendige Diskussion auf der Abschlussveranstaltung der IYSSE veranlassten zahlreiche Teilnehmer zu Gesprächen nach der Veranstaltung. Die WSWS fing einige der Stimmen ein.

Veranstaltung der IYSSE: Die Relativierung der Nazi-Verbrechen an der Humboldt-Universität

Von unseren Korrespondenten, 14. Januar 2015

Am Montagabend kamen mehr als 60 Studierende und Arbeiter an der Humboldt-Universität in Berlin zusammen, um über die Relativierung der Naziverbrechen an der Hochschule zu diskutieren.

Video der IYSSE: Wissenschaft statt Kriegspropaganda!

Von Andre Damon und Jesse Olsen, 10. Januar 2015

Anlässlich ihrer Kandidatur zum StuPa an der Humboldt-Universität veröffentlichen die IYSSE ein Video, das die zentralen Fragen ihres Programms darstellt.

Die Kriegsschulddebatte und die Kontinuität der deutschen Außenpolitik

Erfolgreicher Auftakt der IYSSE-Seminarveranstaltungen an der Humboldt-Universität

Von unseren Reportern, 7. Januar 2015

Obwohl der vergangene Montag der erste Studientag nach der Weihnachtspause war, kamen etwa fünfzig Studenten und Arbeiter und verfolgten den Vortrag mit großem Interesse.

F.A.Z.-Redakteur Kaube verteidigt Angriff auf die PSG

Von Johannes Stern, 12. Dezember 2014

Auf einer Podiumsdiskussion im Deutschen Theater in Berlin stellte sich der zukünftige Mitherausgeber der F.A.Z., Jürgen Kaube, erneut hinter die militaristischen und revisionistischen Standpunkte des Humboldt-Professors Jörg Baberowski.

PSG beantwortet Angriff der F.A.Z.

Von der Partei für Soziale Gleichheit, 3. Dezember 2014

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 1. Dezember hat einen Artikel veröffentlicht, der der Partei für Soziale Gleichheit (PSG) vorwirft, eine Diffamierungskampagne gegen den Historiker Jörg Baberowski zu führen.

Wissenschaft statt Kriegspropaganda: IYSSE kandidieren bei StuPa-Wahlen an der Humboldt-Universität

Von unseren Korrespondenten, 28. November 2014

Die International Youth and Students for Social Equality stellen den Kampf gegen Krieg und die Verwandlung der Humboldt-Universität in ein Zentrum für Militarismus in den Mittelpunkt ihres Wahlkampfs.

Stuttgart: Stimmen zur Antikriegskampagne der PSG

Von unseren Korrespondenten, 27. November 2014

Teams der Partei für Soziale Gleichheit diskutierten in Stuttgart vor Betrieben, an Universitäten und auf öffentlichen Plätzen mit Passanten über die Gefahr des deutschen Militarismus.

PSG und IYSSE protestieren gegen politischen Angriff der Humboldt Universität

Von der PSG und der IYSSE, 25. November 2014

Die Humboldt Universität hat die Partei für Soziale Gleichheit und ihre Jugend- und Studentenorganisation heftig angegriffen, weil sie die rechten politischen Auffassungen und Ziele des Historikers Jörg Baberowski kritisieren.

„Warum wollen die deutschen Eliten wieder Krieg?“

PSG-Versammlung und lebhafte Diskussion in Stuttgart

Von unseren Korrespondenten, 25. November 2014

Vergangenen Samstag fand in Stuttgart eine erfolgreiche Versammlung der Partei für Soziale Gleichheit (PSG) über die Kriegsvorbereitungen in Deutschland statt.

Großer Andrang bei IYSSE-Versammlung an der Berliner Humboldt Universität

Von unseren Korrespondenten, 25. Oktober 2014

Etwa 200 Besucher, darunter viele Studierende der HU, drängten sich in den zu kleinen Hörsaal um eine Antwort auf die von den IYSSE gestellte Frage zu finden: „Warum wollen die deutschen Eliten wieder Krieg?“

Antikriegs-Kampagne der IYSSE stößt auf Resonanz unter Arbeitern und Jugendlichen

Von unserem Korrespondenten, 22. Oktober 2014

Die IYSSE werben für die Berliner Veranstaltung, die an der Humboldt-Universität stattfindet, nicht nur unter Studenten, sondern auch vor Betrieben, Jobcentern und Berufsschulen.

Reges Interesse an Anti-Kriegs-Kampagne der IYSSE

Von von unseren Korrespondenten, 18. Oktober 2014

Die Jugendorganisation der Partei für Soziale Gleichheit lädt in mehreren Städten zu Veranstaltungen zum Thema „Warum wollen die deutschen Eliten wieder Krieg?“ ein

Wissenschaft statt Kriegspropaganda!

Erklärung der IYSSE zur Auseinandersetzung an der HU

17. Oktober 2014

Die IYSSE wollen verhindern, dass die Berliner Humboldt-Universität, wieder in ein Zentrum für Militarismus und Diktatur verwandelt wird.

Warum wollen die deutschen Eliten wieder Krieg?

Gut besuchte Versammlung in Frankfurt am Main

Von unseren Korrespondenten, 15. Oktober 2014

Die Antikriegs-Versammlung der PSG und der IYSSE in Frankfurt stieg auf reges Interesse. Der Versammlungssaal war bis zum letzten Platz besetzt.

IYSSE verteidigen ihr Recht auf Meinungsfreiheit an der Humboldt-Universität

Von unserem Korrespondenten, 14. Oktober 2014

Die Leitung der Berliner Humboldt-Universität hat versucht, eine Veranstaltung der IYSSE mit dem Titel „Warum wollen die deutschen Eliten wieder Krieg?“ zu zensieren. Wir dokumentieren die Fortsetzung des Briefwechsels mit der Universität.

IYSSE protestiert gegen Zensur an der Humboldt-Universität

9. Oktober 2014

Die International Youth and Students for Social Equality (IYSSE) haben an der Berliner Humboldt Universität eine Veranstaltung mit dem Titel „Warum wollen die deutschen Eliten wieder Krieg?“ angemeldet. Die Universitätsleitung versucht eine öffentliche Debatte über dieses Thema zu verhindern und die Kritik an Mitgliedern des Lehrkörpers, die eine zentrale Rolle in der Kriegsoffensive spielen, zu unterdrücken.