Großbritannien

Ed Miliband von der Labour Party entdeckt den “Raubtierkapitalismus”

Von Dave Hyland, 26. November 2011

Der Vorsitzende der britischen Labour Party versucht eine unternehmerfreundliche Regierungskoalition zusammenzustellen.

Britische Parteien fordern Deutschland gemeinsam zum Handeln in der Eurokrise auf

Von Julie Hyland, 18. November 2011

Hohe Politiker aller britischen Parteien schließen sich den Warnungen vor einem „wirtschaftlichen Armageddon“ im Fall eines Zusammenbruchs der Eurozone an.

Schottisches Unabhängigkeits-Referendum erzeugt Spannungen

Von Steve James, 18. November 2011

Das geplante Referendum über die Unabhängigkeit Schottlands hat zu scharfen Auseinandersetzungen geführt

„Total Policing“ und die Kriminalisierung von Protest

Von Chris Marsden, 17. November 2011

Das riesige Polizeiaufgebot gegen eine relativ kleine und vollkommen friedliche Protestveranstaltung zeigt, dass die herrschende Elite nicht mehr bereit ist, politischen und gesellschaftlichen Widerstand, egal in welcher Form, zu tolerieren.

Britische Tories erleben schlimmste Hinterbänkler-Revolte wegen Streit über Europa

Von Julie Hyland, 28. Oktober 2011

Fast die Hälfte der Hinterbänkler der britischen Konservativen, umgangssprachlich Tories genannt, rebelliert wegen eines Referendums über die Bedingungen der Mitgliedschaft Großbritanniens in der Europäischen Union. Es handelt sich um die größte derartige Rebellion, mit der sich je ein Tory-Chef auseinandersetzen musste.

Labour Parteitag für Sparpolitik, Lohnkürzungen, Stellenstreichungen und Sozialkürzungen

Von Julie Hyland, 4. Oktober 2011

Der größte Feind der arbeitenden Bevölkerung im Kampf gegen steigende Arbeitslosigkeit, Armut und exzessive Ausgabenkürzungen der konservativ-liberalen Koalition ist die Labour Party.

Ed: The Milibands and the making of a Labour Leader

Ein durchsichtiger Versuch, Labour neu zu erfinden

Von Dave Hyland, 30. September 2011

Das Werk Ed: The Milibands and the making of a Labour Leader der Autoren Mehdi Hasan und James Macintyre ist weniger eine Biographie als ein langes Memo, das den enttäuschten Anhängern David Milibands erklären will, warum dessen jüngerer Bruder Ed den Kampf um die Führung der Labour-Party gewonnen hat.

Grubenunglück in Wales: Ausbeutung wie zu Dickens‘ Zeiten

Von Robert Stevens und Julie Hyland, 28. September 2011

Vor zwei Wochen sind vier Bergarbeiter in der Grube Gleision in Wales tragisch ums Leben gekommen. Doch in den Augen der offiziellen Ermittler ist es noch zu früh, die Todesursache zu benennen.

Sarkozy und Cameron in Tripolis: das Wettrennen um Afrika

Von Bill Van Auken, 17. September 2011

Mit ihrem Überraschungsbesuch in Tripolis am Donnerstag haben der französische Präsident Nicolas Sarkozy und der britische Premierminister David Cameron den Run der Großmächte auf das libysche Öl eröffnet

Großbritannien: Lehren aus dem Streik in Southampton

Von Tony Robson, 13. September 2011

Zwölf Wochen lang haben britische Bedienstete in Southampton gegen die massive Verschlechterung ihrer Arbeitsverträge gekämpft. Da die Gewerkschaft den Kampf auf Schwerpunktstreiks beschränkte und am Ende ganz abwürgte, konnte der Angriff nicht abgewendet werden.

Dokumente belegen Zusammenarbeit libyscher Folterer mit CIA und MI6

Von Peter Symonds, 10. September 2011

Britische und amerikanische Geheimdienste unterhielten engste Beziehungen mit dem Gaddafi-Regime und arbeiteten mit ihm bei Verhören und Folterungen von ihnen überstellter "verdächtiger Islamisten" zusammen.

Was bedeuten die Repressionen in Großbritannien?

Von Robert Stevens, 7. September 2011

Seitdem mehrere britische Großstädte Anfang August von Jugendunruhen erschüttert wurden, greift der Staat in beispielloser Weise die demokratischen Grundrechte an. Was bedeutet dies für die nahe Zukunft?

„Libyens Freunde“ teilen sich in Paris die Beute auf

Von Bill Van Auken, 3. September 2011

Am Donnerstag fand in Paris die Konferenz der „Freunde Libyens“ statt. Sie gab das Startzeichen für die Aufteilung des ölreichen nordafrikanischen Staates unter den Imperialisten.

30.000 Verhaftungen geplant

Londoner Arbeiterviertel von Polizei terrorisiert

Von Paul Stuart, 2. September 2011

Einen Monat nach den großen Unruhen, die der Polizeimord an Mark Duggan vom 4. August in Nordlondon ausgelöst hatte, intensiviert die Londoner Polizei ihre Razzien in den Siedlungen der Arbeiterklasse.

Slavoj Zizek: Rechte Tiraden gegen britische Jugendliche

Von Stefan Steinberg, 2. September 2011

Der slowenische Philosoph Slavoj ‌i‌ek greift an den Aufständen beteiligte Jugendliche auf das Übelste an.

Die Exlinken und die Unruhen in Großbritannien

Von Chris Marsden, 27. August 2011

Die Unruhen Anfang des Monats in Großbritannien haben auch ans Licht gebracht, dass zahlreiche pseudolinke Gruppen, die sich „sozialistisch“, „kommunistisch“ oder gar „trotzkistisch“ nennen, in Wirklichkeit eine kapitalistische „Law and Order“-Politik vertreten.

Jugendunruhen in Großbritannien:

Mehrjährige Gefängnisstrafen für Jugendliche wegen Facebook-Eintrag

Von Robert Stevens, 23. August 2011

In Großbritannien geht der Staat brutal gegen Arbeiterjugendliche vor: Vor einer Woche wurden zwei junge Männer zu mehrjährigen Gefängnisstrafen verurteilt, weil sie während der Unruhen Kommentare auf Facebook veröffentlicht hatten.

Linkspartei und SAV beteiligen sich an Hetze gegen britische Jugendliche

Von Johannes Stern, 19. August 2011

Die britischen Jugendunruhen, die ein verzerrter Ausdruck des Klassenkampfs sind, haben das gesamte bürgerliche Establishment weiter nach rechts getrieben. Alle Parteien, die den Kapitalismus verteidigen, diffamieren die Jugendlichen als Kriminelle und rechtfertigen damit die Aufrüstung des Staatsapparats.

Der Vorgeschmack auf einen Polizeistaat

Von Julie Hyland, 18. August 2011

Die Ereignisse der vergangenen zwölf Tage in Großbritannien sollten der britischen und der internationalen Arbeiterklasse eine deutliche Warnung sein. Die staatliche Repression und die rechte Hysterie, mit der die herrschende Klasse auf die Jugendrevolte in London und anderen Städten reagiert, enthüllt ihre Vorbereitungen auf polizeistaatliche Formen der Herrschaft.

Gegen die staatliche Unterdrückung der britischen Jugend

Von von der Socialist Equality Party (UK), 13. August 2011

Die Socialist Equality Party verurteilt uneingeschränkt die Polizeigewalt, die jetzt gegen Jugendliche ausgeübt wird, und fordert den sofortigen Abzug der Bereitschaftspolizei aus den Stadtvierteln.

Britisches Unterhaus fordert gewaltsame Unterdrückung der Jugendunruhen

Von Julie Hyland, 13. August 2011

Die gestrige Dringlichkeitsdebatte im britischen Unterhaus, das nach dem Ausbruch von Jugendkrawallen Anfang der Woche zu einer Sondersitzung einberufen wurde, war ein verachtenswertes Spektakel.

16.000 Polizisten sollen Jugendrevolte niederschlagen

Von Robert Stevens, 11. August 2011

Die Londoner Jugendunruhen haben sich auf weitere Städte Englands ausgeweitet. Premierminister David Cameron berief das Parlament für Donnerstag zu einer Sondersitzung aus den Ferien zurück.

Tödliche Polizeikugel löst Unruhen im Norden Londons aus

Von Julie Hyland, 9. August 2011

Samstagnacht brachen in Tottenham im Norden Londons nach Protesten gegen die Erschießung von Mark Duggan Unruhen aus.

Gegen ehemaligen Mitarbeiter von Cameron und Redakteur von News of the World wird wegen Meineid im Fall des SSP-Chefs ermittelt

Warum die Scottish Socialist Party gegen eine Wiederaufname des Falles Tommy Sheridan ist

Von Steve James, 27. Juli 2011

Sie SSP muss Sheridans Verurteilung verteidigen, weil sie mit Murdochs Medienimperium und mit der Polizei zusammengearbeitet hat.

Der Murdoch-Skandal

Von Chris Marsden und Julie Hyland, 23. Juli 2011

Im Murdoch-Skandal wird der britischen Öffentlichkeit weisgemacht, das Parlament habe seine Autorität wieder hergestellt. Doch der Abhörskandal ist kein Auftakt für die Rückkehr der Demokratie, sondern Vorbote neuer Klassenexplosionen.

Murdoch-Skandal bringt britischen Premier Cameron in Gefahr

Von Julie Hyland, 20. Juli 2011

Die politische Krise um den Abhörskandal der News of the World bedroht jetzt auch die Position von Premierminister David Cameron.

Britischer Ex-Premier Gordon Brown zu Murdochs News International:

„Ein Geflecht aus Medien und Verbrechen“

Von Chris Marsden, 19. Juli 2011

Der Rücktritt von Rebekah Brooks, ihre Verhaftung am Wochenende, sowie der Rücktritt des Scotland-Yard-Chefs Paul Stephenson und der eines weiteren ranghohen Beamten der Polizeibehörde John Yates sind nur das jüngste Anzeichen für die wachsende Krise, in der Rupert Murdochs Medienimperium News Corporation und das gesamte britische politische Establishment stecken.

Roger Cohen von der New York Times überhäuft Rupert Murdoch mit Lob

Von David Walsh, 16. Juli 2011

Die New York Times veröffentlichte am 11. Juli eine Kolumne, in der Rupert Murdoch als „lebendig, kräftig, lautstark und relevant“, als „Visionär“, der „entschlossen ist, Risiken einzugehen“ portraitiert wird.

Der Abhörskandal um Murdoch entlarvt Klassenjustiz

Von Julie Hyland, 15. Juli 2011

Auch zwei Wochen, nachdem der Skandal um Telefon-Hacking und andere illegale Aktivitäten von Rupert Murdochs Zeitungsverlag News International offen wurde, kommen neue Enthüllungen ans Licht, eine verheerender als die andere.

Murdoch und die Rolle der Oligarchie

Von Chris Marsden, 13. Juli 2011

Die Enthüllung des systematischen Abhörens von Telefonen durch Rupert Murdochs News of the World vermittelt einen Einblick in die Gesetzlosigkeit der politischen und Wirtschaftseliten in Großbritannien und international.

Britischer Abhörskandal: Ehemaliger Spitzenberater des Premiers verhaftet

Von Julie Hyland, 12. Juli 2011

Ex-Medienberater von Premierminister Cameron, Andy Coulson, wegen Telefonabhören und Bestechung von Polizisten verhaftet und verhört.

Großbritannien: Gewerkschaften verweigern den Kampf gegen Rentenkürzungen der Regierung

Von von der Socialist Equality Party (Großbritannien), 1. Juli 2011

Der heutige begrenzte Streik ist nichts weiter als ein kalkulierter Verrat der Gewerkschaften. Sie verraten damit ihre eigenen Mitglieder, wie auch jeden einzelnen Arbeiter und Jugendlichen in Großbritannien.

Ex-Linke suchen Zusammenarbeit mit Scottish National Party

Von Jordan Shilton, 24. Juni 2011

In Schottland unterstützen pseudo-linke Gruppen wie die Scottish Socialist Party offen den Separatismus der nationalistischen SNP. Diese bereitet derweil ein Sparprogramm über mehrere Milliarden Pfund gegen die Arbeiter vor.

Großbritanniens Gesundheitssystem vor dem Aus

Von Chris Marsden, 21. Mai 2011

Großbritanniens konservativ-liberale Regierung plant, das nationale Gesundheitswesen (NHS) als allgemeinen, umfassenden und kostenfreien Dienst für die Bevölkerung abzuschaffen.

Ex-linke Apologeten des schottischen Nationalismus’

Von von der Socialist Equality Party (Großbritannien), 20. Mai 2011

Im schottischen Parlament Holyrood hat die separatistische Scottish National Party (SNP) eine Mehrheitsregierung gebildet. Sie wird von scheinlinken Gruppen wie der Scottish Socialist Party (SSP) schamlos unterstützt.

Vernichtende Wahlniederlage der Liberaldemokraten in Schottland

Von Chris Marsden, 13. Mai 2011

Bei den Kommunalwahlen in Teilen Englands und den Wahlen für das schottische Parlament und der Welsh Assembly wurden die Liberaldemokraten für ihre brutalen Sparmaßnahmen in der Koalition mit den Konservativen abgestraft.

Die königliche Hochzeit und der Mythos der nationalen Einheit

Von Julie Hyland, 30. April 2011

Eine königliche Hochzeit ist ein sicheres Anzeichen, dass harte Zeiten bevorstehen, zumindest für die breite Masse der Bevölkerung, die nicht zu der Zeremonie eingeladen ist, von der aber erwartet wird, die Rechnung zu begleichen.

USA und Großbritannien wollen Libyenkrieg ausweiten

Von Bill Van Auken, 28. April 2011

Die zivilen und militärischen Spitzen der amerikanischen und britischen Armee trafen sich am Dienstag in Washington, um eine deutliche Ausweitung der imperialistischen Intervention in Libyen auszuhecken.

Ehemalige Kolonialmächte schicken “Militärberater” nach Libyen

Von Bill Van Auken, 23. April 2011

Nach Großbritannien gaben auch Frankreich und Italien am Mittwoch bekannt, dass sie “Militärberater” zu den Anti-Gaddafi-Kräften nach Libyen entsenden werden. Damit treten die drei Kolonialmächte wieder in der Region auf den Plan, die sie einst beherrscht haben.

Die Sozialistische Partei Großbritanniens schürt Illusionen in einen „Plan B“ der Konservativen

Von Dave Hyland, 21. April 2011

Das Milieu der Schein-Linken agiert als die letzte Verteidigungslinie des britischen Imperialismus, indem es reformistische Illusionen unter den Arbeitern pflegt, die sie an die Rockzipfel der Gewerkschaften und der Labour Party binden.

Obama fordert Regimewechsel in Libyen

Von Stefan Steinberg, 19. April 2011

In einem offenen Brief gaben die Obama-Regierung und die Regierenden Frankreichs und Großbritanniens offen zu, dass mit der Bombardierung Libyens von Anfang an ein Regimewechsel beabsichtigt war.

Der Libyen-Krieg und die Verschärfung der inter-imperialistischen Konflikte

Von Alex Lantier und David North, 19. April 2011

Die gemeinsame Erklärung von Barack Obama, Nicolas Sarkozy und David Cameron am Donnerstag zu Libyen verschärft die politischen Spannungen in Europa.

Socialist Equality Party startet in Großbritannien Kampagne zu den Kommunalwahlen

Von der Socialist Equality Party (GB), 14. April 2011

Die Socialist Equality Party Großbritanniens stellt für die Kommunalwahlen am 5. Mai eigene Kandidaten in Sheffield und Manchester auf.

Die Kandidaten der Socialist Equality Party für Manchester und Sheffield

Von der Socialist Equality Party (GB), 14. April 2011

Robert Skelton and Simon Walker kandidieren für die Socialist Equality Party bei den Kommunalwahlen am 5. Mai in Manchester and Sheffield.

Britische Regierung will bei den USA Behandlung von Bradley Manning zur Sprache bringen

Von Naomi Spencer, 12. April 2011

Manning wird vorgeworfen, er habe in vierunddreißig Fällen geheime Informationen an die Enthüllungsplattform WikiLeaks weitergegeben, – einschließlich vieler Hinweise auf die zahlreichen Kriegsverbrechen der USA im Irak. Manning sitzt als politischer Gefangener der Obama-Regierung in Untersuchungshaft auf dem Marinestützpunkt Quantico in Virginia. Der dreiundzwanzigjährige Soldat wird dort schon seit Juli 2010 festgehalten und verbringt den ganzen Tag bis auf eine Stunde in Die britische Regierung will offenbar bei den Vereinigten Staaten die Behandlung des Gefreiten Bradley Manning zur Sprache bringen, der seit Monaten in Einzelhaft sitzt. Manning ist von Gesetzes wegen britischer Staatsbürger, da seine Mutter Waliserin ist.

USA und Alliierte richten sich auf langen Krieg in Libyen ein

Von Barry Grey, 7. April 2011

Die imperialistischen Mächte bereiten sich auf länger andauernde Kriegshandlungen zur Absetzung Gaddafis und zur Errichtung eines kolonialistischen Vasallenstaates vor.

USA und Großbritannien verfolgen im Libyenkrieg zweigleisige Strategie

Von Patrick Martin, 2. April 2011

Washington und London verbinden die Destabilisierung des Gaddafi-Regimes von Innen mit der Stärkung der schwachen militärischen Kräfte der Rebellen.

Londoner Konferenz plant imperialistische Aufteilung Libyens

Von Barry Grey, 1. April 2011

Auf einer Libyen-Konferenz in London segneten die versammelten Außenminister und Vertreter von UNO-, Nato- und Arabischer Liga den Luftkrieg gegen Libyen ab.

Lehnt den Scheinkrieg des TUC ab

Von von der Socialist Equality Party, 30. März 2011

Die Demonstration vom Samstag wurde von TUC-Chef Brendan Barber fälschlich als Beginn des Kampfs gegen die Sparpolitik der Koalitionsregierung bezeichnet.

Australien: Tausende unterstützen WikiLeaks, Assange und Manning

Von James Cogan, 22. März 2011

Der große Zulauf zu dieser Veranstaltung war ein Zeichen dafür, dass weite Teile der australischen Bevölkerung über die Zusammenarbeit der Labour Regierung unter Julia Gillard bei der Hexenjagd auf Manning, Assange und WikiLeaks empört sind.

Großbritanniens Politik- und Medienestablishment fördert ausländerfeindliche Stimmungen

Von Chris Marsden, 9. März 2011

Eine von der anti-faschistischen Gruppe Searchlight in Auftrag gegebene Untersuchung ging in England durch die gesamte Presse.

Verteidigt Julian Assange

Von Robert Stevens, 1. März 2011

Nach einem Londoner Urteil darf der WikiLeaks-Gründer Julian Assange nach Schweden ausgeliefert werden. Dies bedroht seine Freiheit und sogar sein Leben.

WikiLeaks-Gründer Julian Assange kann an Schweden ausgeliefert werden

Von Julie Hyland, 26. Februar 2011

Der WikiLeaks Gründer Julian Assange kann an Schweden ausgeliefert warden, wo ihn eine Anklage wegen sexueller Nötigung erwartet. Das entschied ein Londoner Gericht am Donnerstag.

Widersetzt euch allen Kürzungen der öffentlichen Ausgaben!

Schafft Basiskomitees, um den Kampf zu führen!

Von von der Socialist Equality Party (Großbritannien), 12. Februar 2011

Die Kürzungen der konservativ-liberaldemokratischen Regierung in Großbritannien stellen den nachhaltigsten Angriff auf den Lebensstandard und die gesellschaftlichen Rechte der Arbeiterklasse seit achtzig Jahren dar.

Britischer Premierminister heizt anti-islamische Stimmungen an

Von Julie Hyland, 10. Februar 2011

Der britische Premierminister Cameron unterstützt eine anti-muslimische Kampagne, um die Arbeiterklasse zu spalten.

Wikileaks-Gründer zeigt sich nach der Entlassung aus britischer Haft kämpferisch

Von Patrick Martin, 21. Dezember 2010

Julien Assange sagt, dass seine Organisation durch die Angriffe Schwedens, Großbritanniens und der USA gestärkt worden sei.

Polizeieinsatz gegen Studentendemonstration: Britischer Student erleidet Hirnverletzungen

Von Chris Marsden, 14. Dezember 2010

Alfie Meadows, 20, Student der Middlesex-Universität, ist bei der Londoner Demonstration gegen die Erhöhung von Studiengebühren am 9. Dezember so schwer von der Polizei zusammengeschlagen worden, dass er eine Hirnblutung erlitt.

Studenten-Proteste in Großbritannien prangern Gebührenerhöhung und Polizeigewalt an

Von unseren Reportern, 14. Dezember 2010

Die World Socialist Web Site sprach mit Studenten, die an der Demonstration in London teilnahmen.

Unterdrückung britischer Studenten kündigt explosive Klassenkämpfe an

Von Zach Reed, 27. November 2010

Die Hetze gegen protestierende Studenten und die Verhaftung Dutzender Jugendlicher in London sind eine Warnung an alle Arbeiter. Der Staat bereitet sich auf die gewaltsame Unterdrückung von Arbeiterkämpfen vor.

Gegen die Hexenjagd auf protestierende Studenten in Großbritannien

Von der und der International Students for Social Equality (Großbritannien), 16. November 2010

Die Socialist Equality Party und die International Students for Social Equality fordern Arbeiter und Studierende auf, der üblen Hetzkampagne gegen die Teilnehmer an den Protesten gegen die Bildungskürzungen vor der Parteizentrale der Konservativen Partei entgegenzutreten.

Feuerwehr-Gewerkschaft sabotiert Kampf der Londoner Feuerwehrleute

Von Chris Marsden, 9. November 2010

Der Streik der Londoner Feuerwehrleute wurde von der Feuerwehr-Gewerkschaft unter der Leitung von Generalsekretär Matt Wrack brutal verraten.

Britische Regierung führt Orwell’sche Überwachung ein

Von Robert Stevens, 3. November 2010

Die Koalitionsregierung unter David Cameron schlägt weitgehende Maßnahmen zur Überwachung der Telefon- und Handy-Konversationen vor. Dies muss als Vorbereitung auf einen totalitären Staat verstanden werden.

Britische Regierung gibt beispiellose Sozialkürzungen bekannt

Von Ann Talbot, 22. Oktober 2010

Die Kassensturz-Kommission der konservativ-liberaldemokratischen Koalition hat das brutalste Kürzungsprogramm vorgelegt, das es in Großbritannien je gegeben hat.

Scottish National Party verschiebt Referendum über die Unabhängigkeit

Von Stephen Alexander, 6. Oktober 2010

Die Minderheitsregierung der Scottish National Party (SNP) hat die Pläne für ein Referendum über die Unabhängigkeit Schottlands aus ihren Gesetzesvorhaben für den Rest der Legislaturperiode des gegenwärtigen schottischen Parlaments gestrichen.

Debakel in Afghanistan: Briten ziehen Truppen aus Sangin ab

Von Robert Stevens, 25. September 2010

Am 20. September haben die letzten tausend britischen Soldaten Sangin (Südafghanistan) verlassen. Nach mehr als vier Jahren haben sie ihre Stützpunkte an die Vereinigten Staaten übergeben.

Britische Gewerkschaften und Ex-Linke

Von Robert Stevens, 25. September 2010

Der Kongress der britischen Gewerkschaften (TUC) in Manchester verzichtete praktisch auf jeglichen Widerstand. Dabei bereitet die Regierung gerade den größten sozialen Kahlschlag sei den 1930er Jahren vor.

Eine betrügerische „Widerstandskoalition“ in Großbritannien

Von Ann Talbot, 18. August 2010

Der altgediente Führer der britischen Labour Party, Tony Benn, hat einen Aufruf für „eine breite Bewegung aktiven Widerstands“ gegen die Kürzungspolitik der konservativ-liberaldemokratischen britischen Koalitionsregierung veröffentlicht.

Politiker und Medien in Großbritannien leugnen die von WikiLeaks veröffentlichten Details über Kriegsverbrechen in Afghanistan

Von Julie Hyland, 31. Juli 2010

Die politische Elite Großbritanniens versucht die so genannten afghanischen Kriegstagebücher zu verharmlosen - die Kriegstagebücher bestehen aus 92.000 Dokumenten, die WikiLeaks veröffentlicht hat. Details daraus werden in einer Serie im Guardian veröffentlicht.

Stellvertretende britische Premierminister bestätigt: Irakkrieg war illegal

Von Julie Hyland, 27. Juli 2010

Nick Clegg, stellvertretender britischer Premierministers, hat im Parlament zugegeben, dass der Irakkrieg “illegal” war. Das lässt nur eine Schlussfolgerung zu: Ex-Premierminister Tony Blair muss wegen Kriegsverbrechen vor Gericht gestellt werden.

Camerons "Große Gesellschaft": Thatcherismus in neuer Gestalt

Von Chris Marsden, 21. Juli 2010

Das Projekt "Große Gesellschaft" des britischen Premierministers Cameron ist nur die ideologische Rechtfertigung für eine brutale Kürzungsorgie in den nächsten vier Jahren.

Großbritannien: Kürzung der Abfindungen - Vorspiel zu Massenentlassungen im öffentlichen Dienst

Von Chris Marsden, 13. Juli 2010

Die britische Koalitionsregierung führt Gesetze ein, durch die Beschäftigten im öffentlichen Dienst bis zu 85 Prozent ihrer Abfindungen gestrichen werden.

Britische Gewerkschaften verhindern Kampf gegen Sparprogramm

Von Chris Marsden, 6. Juli 2010

Britanniens Regierungskoaliton aus Konservativen und Liberaldemokraten plant Einschnitte bei den öffentlichen Ausgaben, wie sie sie Europa bisher noch nicht gesehen hat.

Großbritannien: Härteste Ausgabenkürzungen seit dem Zweiten Weltkrieg

Von Chris Talbot, 3. Juli 2010

Nach einer genaueren Analyse der Haushaltsmaßnahmen der britischen Koalitionsregierung schreibt das Institute for Fiscal Studies (Institut für Haushaltsstudien, IFS), das Land stehe vor der längsten und tiefsten Periode dauerhafter Einschränkungen öffentlicher Dienstleistungen mindestens seit dem Zweiten Weltkrieg".

Britische Regierung gibt Pläne für Abbau des Sozialstaats bekannt

Von Julie Hyland, 3. Juni 2010

Arbeits- und Sozialminister Iain Duncan Smith will das Arbeitslosengeld und die Invalidenrente kürzen - als ersten Schritt für weitergehende Angriffe auf die britischen Sozialleistungen.

Eine Regierung der Finanz-Elite für die Finanz-Elite

Britische Koalitionsregierung kündigt Angriff auf den öffentlichen Dienst an

Von Chris Talbot, 1. Juni 2010

Der konservative Finanz- und Wirtschaftsminister George Osborne und der Liberaldemokrat David Laws, Staatssekretär im Finanzministerium, haben Geschlossenheit demonstriert, als sie am Montag ein Bündel von Sparmaßnahmen im Umfang von sechs Milliarden Pfund ankündigten.

Nach der Unterhauswahl

Die Aufgaben der britischen Arbeiterklasse

Von der Socialist Equality Party (Großbritannien), 19. Mai 2010

Die britischen Arbeiter stehen vor den größten Kämpfen seit Generationen. Sie stehen einer konservativ-liberaldemokratischen Koalition gegenüber, die versuchen wird, Haushaltskürzungen durchzusetzen, wie es sie seit den 1930er Jahren nicht mehr gegeben hat.

Labour bringt Koalition aus Tories und Liberaldemokraten ins Amt

Von Chris Marsden, 13. Mai 2010

Die neue Koalition aus Tories und Liberaldemokraten unter Führung von David Cameron wird in erster Linie brutale Kürzungsmaßnahmen durchsetzen, die verheerende Folgen für Millionen Arbeiter haben werden.

Großbritannien: Brown kündigt Rücktritt an

Von Julie Hyland, 12. Mai 2010

Der überraschende Rücktritt des noch amtierenden britischen Premierministers Gordon Brown vom Vorsitz der Labour Party macht den Weg für eine Koalition von Labour mit den Liberaldemokraten frei.

Britische Unterhauswahl:

Auf unklares Wahlergebnis folgt politische Instabilität

Von Chris Marsden und Julie Hyland, 11. Mai 2010

Nach der Unterhauswahl vom 7. Mai tritt Großbritannien in eine Periode tiefer Instabilität ein. Dabei geht es um viel mehr als um die Bildung einer Minderheits- oder einer Koalitionsregierung.

Nach der Unterhauswahl: Wohin geht Großbritannien?

Von der Socialist Equality Party, 7. Mai 2010

Jede Regierung, die aus diesen Wahlen hervorgeht, wird die Hüllen fallen lassen und einen wirtschaftlichen und sozialen Krieg gegen die Arbeiterklasse führen.

Parlamentswahlen in Großbritannien:

Leserbrief zum Wahlmanifest der Socialist Equality Party

Von David O’Sullivan, 6. Mai 2010

Hier ein Brief eines Wählers in Oxford East zum Wahlmanifest der britischen Socialist Equality Party und die Antwort des SEP-Kandidaten David O’Sullivan.

SEP-Kandidat Robert Skelton spricht im Fernsehen

Von unserem Reporter, 6. Mai 2010

Der Kandidat der Socialist Equality Party für Manchester Mitte, Robert Skelton, wurde eingeladen, am Freitag in dem TV-Programm "Spotlight" zu sprechen.

Unterhauswahl in Großbritannien: eine historische Verschiebung

Von Chris Marsden, 1. Mai 2010

Gleichgültig, wie die Unterhauswahl am 7. Mai ausgeht, das politische Leben Großbritanniens hat schon jetzt eine tektonische Verschiebung durchgemacht.

Großbritannien: Was genau ist die Trade Unionist and Socialist Coalition?

Von Chris Marsden, 24. April 2010

Die Trade Unionist und Socialist Coalition im britischen Wahlkampf hat mit Sozialismus nichts zu tun, und die Gewerkschaften haben längst aufgehört, die Arbeiter zu vertreten.

Britische Liberaldemokraten warnen vor "griechischen Unruhen"

Von Julie Hyland, 17. April 2010

Großbritannien wird "schwere soziale Verwerfungen" und Wellen von "griechischen Unruhen" erleben, falls Labour oder die Konservativen bei der Unterhauswahl am 6. Mai nur einen knappen Sieg erringen, warnt der Führer der Liberaldemokraten Nick Clegg.

Wahlmanifest der Socialist Equality Party zu den britischen Parlamentswahlen 2010

Von der Socialist Equality Party (Großbritannien), 10. April 2010

Die Socialist Equality Party (Großbritannien) stellt bei der Unterhauswahl im Mai zwei Kandidaten auf

EU warnt: Großbritannien vor griechischen Verhältnissen

Von Chris Marsden, 30. März 2010

Die Europäische Kommission warnte, die britische Regierung würde in eine Lage wie Griechenland geraten, falls sie sie sich nicht stärker um die Durchsetzung von Sparmaßnahmen bemühe.

Der Fall "Binyam Mohamed" und die Gefahr der Diktatur

Von Robert Stevens, 26. Februar 2010

Jeder Tag bringt neue Enthüllungen über das ganze Ausmaß der britischen Beteiligung an den Folterungen von Menschen, die von den Vereinigten Staaten während der Kriege in Afghanistan und im Irak in Haft genommen wurden.

Tony Blair und die "Frage nach 2010"

Von Ann Talbot, 4. Februar 2010

"Manchmal ist es wichtig, nicht nach dem März 2003 zu fragen, sondern nach dem Jahr 2010." (Tony Blair)

Großbritannien unterstützt US-Aggression im Jemen

Von Ann Talbot, 7. Januar 2010

Erneut ist die britische herrschende Klasse die erste, die sich voll hinter die jüngste militärische Provokation Washingtons stellt.

Britische Dokumente belegen Details der Vorbereitungen auf Irakkrieg

Von Julie Hyland, 28. November 2009

Neue Dokumente bestätigen, dass der damalige britische Premierminister Tony Blair und der amerikanische Präsident George W. Bush sich schon Monate vor der Invasion auf ein militärisches Vorgehen in Afghanistan verständigt hatten.

Großbritannien: Der Cambridge-Report

Eine vernichtende Widerlegung der Lügen Labours über den Zustand des Bildungswesens

Von Tania Kent, 19. November 2009

Die kürzlich veröffentlichte Studie "Cambridge Primary Review: Children, their World, their Education" ist eine vernichtende Kritik der zerstörerischen Folgen von Labours Politik für eine ganze Generation von Schülern.

Ratifizierung des Lissabon-Vertrags wirft britische Tories in die Krise

Von Julie Hyland, 12. November 2009

Die Ratifizierung des Lissaboner Vertrages der Europäischen Union durch die Tschechische Republik hat in Großbritannien einen politischen Wirbelsturm ausgelöst. Sie hat tiefe Spaltungen in der Konservativen Partei und darüber hinaus die Krise der britischen Außenpolitik ans Tageslicht gebracht.

Britischer Geheimdienstchef rechtfertigt Folter

Von Chris Marsden, 24. Oktober 2009

Der Chef des britischen Geheimdienstes MI5 rechtfertigte letzte Woche öffentlich die Anwendung von Folter, um Beweise gegen angebliche Terroristen zu erhalten.

Die Politisierung des britischen Militärs

Von Chris Marsden, 22. Oktober 2009

Der britische General Sir Richard Dannatt, bis vor kurzem der Chef der Armee, hat bekanntgegeben, dass er auf den Bänken der Konservativen im House of Lords Platz nehmen und sich einer zukünftigen Tory-Regierung anschließen werde. Das ist ein sehr deutlicher Ausdruck der Politisierung des Militärs in Großbritannien.

Britische Labour Party vor der Auflösung

Von Chris Marsden, 7. Oktober 2009

Vergangene Woche erreichte der Parteitag der britischen Labour Party in Brighton einen neuen Tiefpunkt im Niedergang dieser Partei.

Scottish National Party will Ausgaben drastisch kürzen

Von Jordan Shilton, 7. Oktober 2009

Die Minderheitsregierung der Scottish National Party in Edinburgh bereitet nach der Wirtschaftskrise tiefe Einschnitte bei den Ausgaben vor.

Britische Gewerkschaftsführer warnen vor Aufständen und sozialen Unruhen

Von Chris Marsden, 22. September 2009

Die Eröffnung des Jahreskongresses des britischen Gewerkschaftsdachverbands Trades Union Congress (TUC) war beherrscht von Warnungen vor dem Anwachsen der Arbeitslosigkeit auf über vier Millionen, vor Aufständen und sozialen Unruhen.

Die Bedeutung des Aufrufs der Socialist Workers Party für eine neue "linke Alternative"

Teil 2

Von Tony Robson und Chris Marsden, 15. August 2009

Dies ist der zweite Teil einer Antwort auf einen Offenen Brief der britischen Socialist Workers Party (SWP).

Die Bedeutung des Aufrufs der Socialist Workers Party für eine neue "linke Alternative"

Von Tony Robson und Chris Marsden, 6. August 2009

Dies ist der erste Teil einer Antwort auf einen Offenen Brief der britischen Socialist Workers Party (SWP).