US-Politik

US-Regierung versichert Putin, Snowden werde nicht gefoltert

Von Thomas Gaist, 30. Juli 2013

US-Justizminister Holder sprach in einem Brief an die Moskauer Regierung Snowden das Recht auf Asyl ab und versicherte gleichzeitig, man wolle ihn weder foltern noch hinrichten.

Mörder von Trayvon Martin von allen Anklagepunkten freigesprochen

Von Barry Grey, 16. Juli 2013

Der Freispruch für George Zimmerman, den Mörder des 17-jährigen Trayvon Martin, stellt den reaktionären Höhepunkt eines Prozesses dar, der von Anbeginn an eine Justiz-Farce war. Diese spielte sich vor dem Hintergrund der Tragödie eines jungen Mannes ab, der kein Verbrechen begangen und der keine Gefahr für seinen Todesschützen dargestellt hatte.

Die NSA hat in Deutschland freie Hand

Von Peter Schwarz, 11. Juli 2013

US-Geheimdienste dürfen in Deutschland mit dem Segen und Wissen der Bundsregierung alles machen. Das geht aus einem Interview der Süddeutschen Zeitung mit dem Zeithistoriker Josef Foschepoth hervor.

Amerikanischer Unabhängigkeitstag:

Obama glorifiziert Militarismus

Von Patrick Martin, 9. Juli 2013

In seiner Rede zum 4.Juli pries US-Präsident Obama den “Heldenmut der Revolutionäre”. Gleichzeitig setzt er seine Hetzjagd gegen den ex-NSA-Agenten Ed Snowden fort, der tatsächlich für Freiheit und Demokratie einsteht.

Bei ihrer Jagd auf Snowden bedrohen die USA China und Russland

Von Peter Symonds, 27. Juni 2013

Das einzige “Gesetz”, welches das Weiße Haus anerkennt, ist eines, das den politischen wirtschaftlichen und strategischen Interessen des US-Imperialismus dient.

Bengasi und die Krise der Obama-Regierung

Von Bill Van Auken, 17. Mai 2013

Die Kontroverse um den Anschlag auf amerikanische Einrichtungen in Bengasi ist wieder aufgeflammt, obwohl die wahren Fragen dahinter verborgen bleiben.

Zunehmende Medienhysterie um Anschläge in Boston

Von Barry Grey, 19. April 2013

Während die Bevölkerung der USA mit Trauer und Abscheu auf die Bombenanschläge reagiert und Ruhe bewahrt, versuchen die Medien, die Menschen zu desorientieren und Panik zu verbreiten.

Ein Finanzdiktator für Detroit

Von Joseph Kishore, 16. März 2013

Der Konkursanwalt und neue Finanzmanager Kevin Orr wird beträchtliche Vollmachten und eine zentrale Aufgabe haben: die Angriffe auf die Arbeiterklasse voran zu treiben.

Zu groß zum Einsperren

Von Joseph Kishore, 13. März 2013

US-Justizminister Eric Holder erklärte letzte Woche vor dem Justizausschuss des Senats, die großen Finanzinstitute, die in kriminelle Machenschaften verstrickt waren, seien zu wichtig, als das man sie strafrechtlich verfolgen könnte.

New York Times verteidigt Drohnenmord

Von Patrick Martin, 13. März 2013

Eine Titelstory der New York Times über die Ermordung von Anwar al-Awlaki zeigt den kriminellen Charakter der Ermordung und die Verachtung des liberalen Establishments für demokratische Rechte.