Das Attentat auf Charlie Hebdo

Nach Terroranschlag in Frankreich: Macron rüstet Polizeistaat gegen Muslime auf

Von Will Morrow, 21. Oktober 2020

Macrons Politik unterscheidet sich in nichts von den faschistischen Hetztiraden der Rassemblement-National-Führerin Marine Le Pen.

Wie Medien und Politik Pegida aufbauen

Von Christoph Dreier, 21. Januar 2015

Die Absage der Pegida-Demonstration in Dresden dient dazu, die Rechten ins Rampenlicht zu rücken und als Opfer darzustellen.

Charlie Hebdo und das Gespenst von Vichy

Von Laval zu Hollande

Von Joseph Kishore und Alex Lantier, 17. Januar 2015

Die Ereignisse der letzten Woche wecken Erinnerungen an jene Zeit, als Frankreichs herrschende Klasse direkt mit dem deutschen Naziregime kollaborierte.

Merkels Regierungserklärung: Polizeistaatsmaßnahmen und Militarismus

Von Johannes Stern, 17. Januar 2015

Die deutschen Eliten nutzen den Terroranschlag auf Charlie Hebdo für eine Agenda, die sie seit langem verfolgen: den Abbau von demokratischen Rechten und die Rückkehr Deutschlands zu einer aggressiven Außenpolitik.

Rassistische Provokationen und „Krieg gegen Terror”

Von Patrick Martin, 16. Januar 2015

Mit der staatlichen Finanzierung der neuen Ausgabe von Charlie Hebdo nimmt der „Krieg gegen Terror“ einen immer offener rassistischen Charakter an.

Imperialistischer Krieg, der "Krieg gegen den Terror" und das Ende der Demokratie

Von Chris Marsden, 15. Januar 2015

Die USA, Frankreich und andere imperialistische Mächte haben jahrzehntelang wehrlose Zivilisten bombardiert, gemordet und schreckliche Kriegsverbrechen begangen.

Massenverhaftungen in Frankreich

Von Ulrich Rippert, 15. Januar 2015

Der Angriff auf Charlie Hebdo wird benutzt, um die westlichen Militärinterventionen im Nahen und Mittleren Osten voranzutreiben.

Wer ist für die Terroranschläge in Frankreich verantwortlich?

Von Peter Symonds, 14. Januar 2015

Niemand sollte die Erklärungen von Polizei und Geheimdiensten akzeptieren, dass die Angreifer bei Charlie Hebdo einfach durch das Überwachungsnetz geschlüpft sind.

Europaweite Staatsaufrüstung nach Anschlag auf Charlie Hebdo

Von Ulrich Rippert, 14. Januar 2015

Die herrschenden Eliten verwandeln Europa in einen Polizeistaat, da der Widerstand der Bevölkerung gegen die EU und ihre Kürzungs- und Kriegspolitik wächst.

Nach Anschlag auf Charlie Hebdo:

Frankreich mobilisiert 10.000 Soldaten

Von Chris Marsden, 14. Januar 2015

Präsident Francois Holland hat bei einem Krisentreffen mit hohen Vertretern des Militär- und Polizeiapparates am Montag eine massive Mobilisierung von Soldaten in ganz Frankreich angeordnet.

Millionen demonstrieren in Frankreich nach Attacke auf Charlie Hebdo

Von Alex Lantier, 13. Januar 2015

Die französische Regierung und die Europäische Union versuchen das Entsetzen über den Anschlag auf Charlie Hebdo auszunutzen, um die gesamte bürgerliche Politik scharf nach rechts zu drücken.

Nach Charlie Hebdo-Anschlag: Italien rüstet auf

Von Marianne Arens, 13. Januar 2015

Regierung und Politiker nutzen den Anschlag in Paris als Vorwand, um autoritäre Herrschaftsformen aufzubauen.

Nach dem Angriff auf Charlie Hebdo: Staatsaufrüstung und anti-muslimische Hetze

Von Ulrich Rippert, 10. Januar 2015

Der Terrorangriff auf die Redaktion des Satiremagazins Charlie Hebdo in Paris hat viele Menschen entsetzt und erschüttert. In Politik und Medien wird die Betroffenheit und der Schock in der Bevölkerung umgehend für sehr reaktionäre politische Ziele ausgenutzt.

Massive Polizeieinsätze in Frankreich

Von Patrick Martin, 10. Januar 2015

Seit dem Massaker bei Charlie Hebdo sind fast 90.000 Polizisten, Soldaten und andere Staatsbeamte aufgeboten worden um die zwei flüchtigen Schützen zu fassen.

Stimmungsmache im Namen der „Meinungsfreiheit“ nach Attentat auf Charlie Hebdo

Von David North, 9. Januar 2015

Der Terroranschlag in Paris wird von staatlicher Seite ausgenutzt, um autoritäre Herrschaftsmethoden und Militarismus zu befördern.

Zwölf Tote bei Terroranschlag auf Redaktionsräume von Charlie Hebdo in Paris

Von Alex Lantier und Bill Van Auken, 8. Januar 2015

Wer immer dieses Massaker verübt hat, es wird von extrem reaktionären Kräften zugunsten ihrer Kriegs- und Polizeistaatspläne ausgenutzt.