Bankrott von Detroit

USA: Die Ursachen der Krise in Flint und Detroit

Von Eric London, 23. Januar 2016

Die katastrophale Lage im US-Staat Michigan, die zu einer Bleivergiftung von Tausenden Bewohnern in Flint geführt hat, löste im ganzen Land Empörung aus.

Detroit Institute of Art testet den Kunstmarkt:

Ein gefährlicher Präzedenzfall?

Von David Walsh, 23. Mai 2015

Die Nachricht, dass das wegen der Insolvenz der Autostadt bedrohte Kunstmuseum, das Detroit Institute of Arts in diesem Jahr ein Bild von Vincent van Gogh verkaufen will, hat Besorgnis erregt und für viele Schlagzeilen gesorgt.

Die Elite von Detroit erklärt: Wasser ist kein soziales Grundrecht

Von Jerry White, 24. Juli 2014

Zehntausenden Detroitern wurde mit eiskaltem Zynismus das Wasser abgestellt. Indem die Konsumenten ausgeschaltet werden, die am wenigsten Profit bringen, soll ein höherer Preis für die geplante Privatisierung des drittgrößten Wasserversorgers in den USA erzielt werden.

Detroits Medien fordern permanente Finanzdiktatur

Von Thomas Ghaist, 3. Mai 2014

Diese Woche forderten führende Detroiter Publikationen, demokratische Normen noch weiter abzubauen, um die Diktate der Konzerne und Banken durchzusetzen.

Soziale Konterrevolution in Detroit gewinnt an Fahrt

Von Jerry White, 22. April 2014

Alle wichtigen politischen Akteure werden aufgefahren, um die Detroiter Arbeiter in den nächsten Wochen dazu zu prügeln, einen Umstrukturierungsplan zu akzeptieren, der weitgehende Angriffe auf die Arbeiterklasse beinhaltet.

Rom von Insolvenz wie Detroit bedroht

Von Marc Wells, 6. März 2014

Italiens neuer Premierminister, Matteo Renzi, hat ein Dekret erlassen, das zu einem beispiellosen Angriff auf städtische Arbeiter und Dienstleistungen, wie auch zum Ausverkauf der kulturellen Schätze Roms führen wird.

Der Detroiter Insolvenzplan: ein brutaler Angriff auf die Arbeiterklasse

Von Thomas Gaist, 25. Februar 2014

Der Plan von Zwangsverwalter Kevyn Orr umfasst große Kürzungen bei den Rente und der Krankenversicherung städtischer Beschäftigter.

Arbeiteruntersuchungsausschuss befasst sich mit politischer Verschwörung hinter Insolvenz von Detroit

Von Kate Randall, 18. Februar 2014

Der Untersuchungsausschuss hat eine politische Verschwörung enthüllt, deren Ziel es ist, die Renten und Sozialleistungen der städtischen Beschäftigten zu plündern, das DIA zu privatisieren und die Stadt im Interesse der Reichen umzugestalten.

Der Arbeiteruntersuchungsausschuss zur Insolvenz von Detroit

Von der Redaktion, 15. Februar 2014

Am Samstag veranstaltet die amerikanische Socialist Equality Party einen Untersuchungsausschuss, um die sozialen und politischen Wurzeln der Insolvenz von Detroit zu enthüllen und den Arbeitern die Informationen zu liefern, die sie brauchen, um sich zu wehren.

Die Insolvenz von Detroit und die globale soziale Konterrevolution

Von Jerry White, 5. Februar 2014

Mit dem „Sanierungsplan“ für die bankrotte Stadt Detroit werden die Angriffe auf Arbeiter in ganz Amerika und weltweit weiter eskalieren.

Workers World Party deckt Gewerkschaften bei Detroits Insolvenz

Von Thomas Gaist und Jerry White, 31. Januar 2014

Die Workers World Party verschleiert die Zusammenarbeit der Demokratischen Partei und der Gewerkschaften mit dem Detroiter Insolvenzverwalter Kevyn Orr und dem Insolvenzgericht.

Erklärung des Vorsitzenden des Arbeiteruntersuchungsausschuss

Annulliert Detroits Schulden!

Von Lawrence Porter, 3. Januar 2014

Zehntausende von Rentnern haben in Detroit sorgenvolle Weihnachten verbracht, weil sie sich Gedanken über das Schicksal ihrer hart verdienten Renten machten.

Die Implikationen einer Privatisierung des Detroit Institute of Arts

Von David Walsh, 18. Dezember 2013

Der Vorschlag, eine private Treuhand zu gründen, die, von verschiedenen philanthropischen Stiftungen finanziert, das Detroit Institute of Arts (DIA) und seine Kunstsammlung für etwa 500 Millionen Dollar von der Stadt Detroit aufkaufen würde, stellt einen historisch rückschrittlichen Akt dar, mit dem die unschätzbaren Kunstwerke dem Geldadel ausgeliefert würden.

Nach dem Urteil im Detroiter Insolvenzprozess:

Forderungen nach Rentenkürzungen in ganz Amerika

Von Jerry White, 10. Dezember 2013

Ein Bundesrichter hat den Insolvenzantrag von Detroit für rechtskräftig erklärt, und schon zeigen sich die verheerenden Folgen für die Arbeiterklasse in ganz Amerika.

Das Urteil im Detroiter Insolvenzprozess

Von Jerry White, 6. Dezember 2013

Das Urteil vom Dienstag im Insolvenzprozess in Detroit stellt einen Wendepunkt in den Klassenbeziehungen in den USA dar.

Der Insolvenzprozess in Detroit

Von Jerry White, 19. November 2013

Hinter der Fassade unparteiischer Justiz wird vor dem Insolvenzgericht von Detroit über einen Diebstahl von monumentalem Ausmaß diskutiert.

Für eine Arbeiteruntersuchungskommission zum Angriff auf das DIA und die Insolvenz von Detroit!

Erklärung der Socialist Equality Party

12. November 2013

Die Socialist Equality Party und die International Youth and Students for Social Equality organisieren als nächsten Schritt im Kampf um Detroit eine Arbeiteruntersuchung gegen das ganze politische Establishment.

Das Insolvenzverfahren in Detroit: die Aussagen der ersten Woche

Von Thomas Gaist, Jerry White und Shannon Jones, 8. November 2013

Die Aussagen vor dem Insolvenzgericht unterstreichen den Hauptzweck des Insolvenzverfahrens: die Ausplünderung der arbeitenden Bevölkerung Detroits.

Das Insolvenzverfahren in Detroit:

Eine amerikanische Stadt wird geplündert

Von Jerry White, 1. November 2013

In den Gerichtssälen von Detroit findet ein ekelhaftes Spektakel statt, das für Arbeiter in den Vereinigten Staaten und weltweit üble Auswirkungen haben wird.

Video: Teilnehmer sprechen über die Demonstration zur Verteidigung des Detroit Institute of Arts

18. Oktober 2013

Arbeiter und Studenten sprechen über die Gründe für ihre Teilnahme an der Demonstration zur Verteidigung des Detroit Institute of Arts am 4. Oktober.

Video: Hunderte demonstrieren, um das Detroit Institute of Arts zu verteidigen

Von Andre Damon, 16. Oktober 2013

Am 4. Oktober veranstalteten die Socialist Equality Party (SEP) und die International Youth and Students for Social Equality (IYSSE) eine Demonstration gegen die Pläne des Insolvenzverwalters von Detroit, Kevin Orr, die Kunstwerke des Detroit Institute of Arts zu verkaufen.

Die Bedeutung der Kundgebung zur Verteidigung des Detroit Institute of Arts

Von Joseph Kishore und David North, 8. Oktober 2013

Wer die politischen Verhältnisse in den Vereinigten Staaten kennt, wird erkennen, dass die Demonstration vom 4. Oktober zur Verteidigung des DIA ein Ereignis von enormer, ja historischer Bedeutung war.

Hunderte demonstrieren gegen den Verkauf von Kunstwerken des Detroit Institute of Arts

Von Shannon Jones, 8. Oktober 2013

Hunderte von Arbeitern und Jugendlichen versammelten sich am Freitag vor dem Detroit Institute of Arts (DIA) im Stadtzentrum von Detroit um gegen die Ausverkaufspläne für die Kunstwerke des Museums zu demonstrieren. Mit den Einnahmen sollen die reichen Gläubiger der Stadt ausgezahlt werden.

Die Arbeiterklasse und das Detroit Institute of Arts

Von Joseph Kishore, 2. Oktober 2013

Der Kampf gegen den Verkauf der Kunstwerke des Detroit Institute of Arts ist von höchster Bedeutung für die Arbeiterklasse in Detroit, in den USA und der Welt.

Warum Arbeiter das Detroit Institute of Arts verteidigen müssen

Erklärung der Socialist Equality Party

28. September 2013

Die Kunstwerke des DIA gehören der Bevölkerung, nicht den Reichen!

Die Arbeiterklasse und die Verteidigung des Detroit Institute of Arts

Von David Walsh, 15. August 2013

Die jüngste Ankündigung des Detroiter Notfallmanagers Kevyn Orr, dass die Stadt das Auktionshaus Christie’s beauftragt habe, um den Wert der Kunstsammlung im Detroit Institute of Arts zu schätzen, hat bei vielen Menschen Entsetzen ausgelöst.

Die Bürgermeisterwahl in Detroit

Von Barry Grey und Andre Damon, 10. August 2013

Das Auffälligste an der Vorwahl zur Detroiter Bürgermeisterwahl am Dienstag war die extrem niedrige Wahlbeteiligung; in ihr drückt sich die Entfremdung der Arbeiterklasse vom gesamten politischen System aus.

Konkursverwalter Kevyn Orr: Die Arbeiter von Detroit waren “dumm, faul, glücklich und reich”

Von Eric London und Barry Grey, 10. August 2013

In einem am Samstag veröffentlichten Interview äußert sich der Konkursverwalter Kevyn Orr voller Verachtung über die Arbeiterklasse und demokratische Rechte.

Die Insolvenz von Detroit und die Entwicklung zur Diktatur

Von Andre Damon und Barry Grey, 3. August 2013

Die Insolvenz von Detroit wird in den Medien weitgehend als Modell für schärfere Angriffe auf die sozialen Bedingungen und demokratischen Rechte der amerikanischen Arbeiterklasse gesehen.

Griechenland und Detroit - ein neues Stadium der sozialen Konterrevolution

Von Stefan Steinberg, 30. Juli 2013

Die Zerstörung der Arbeitsplätze im öffentlichen Dienst in Griechenland ist Teil einer internationalen Offensive der Finanzmärkte zur Zerstörung der sozialen Errungenschaften der Arbeiterklasse.

Unterstützt D’Artagnan Collier, den Kandidaten der Socialist Equality Party für das Amt des Bürgermeisters von Detroit!

Entlasst den Krisenmanager! Beendet die Diktatur der Banken in Detroit!

Von der Socialist Equality Party (USA), 4. Mai 2013

Die Socialist Equality Party (USA) kündigte Ende April an, dass sie D’Artagnan Collier in den Vorwahlen am 6. August als Kandidat für das Amt des Bürgermeisters von Detroit aufstellt.