Naher Osten

Jerusalem

Unruhen nach Ermordung von palästinensischem Jugendlichen

Von Patrick Martin, 4. Juli 2014

Palästinensische Jugendliche demonstrierten in den Ostjerusalemer Stadtteilen Shuafat und Beit Hanina, nachdem die Ermordung von Muhammad Khudair am Mittwoch öffentlich bekannt wurde.

Vermisste Jugendliche tot aufgefunden

Israel greift palästinensische Gebiete an

Von James Cogan, 2. Juli 2014

Netanjahu hat das Schicksal der Jungen seit ihrem Verschwinden schamlos ausgenutzt.

Wer ist für die Katastrophen im Nahen Osten verantwortlich?

Von Bill Van Auken, 1. Juli 2014

Die Verwüstungen, die der US-Imperialismus im Irak, Libyen und Syrien angerichtet hat, sind ein Armutszeugnis, nicht nur für eine bestimmte Politik, sondern für eine ganz korrupte, räuberische Gesellschaftsordnung.

Desintegration des Irak kann Krieg in der gesamten Region auslösen

Von James Cogan, 28. Juni 2014

Der irakische Ministerpräsident hat sich jetzt um Hilfe an schiitische Milizen, dass schiitische Regime im Iran und an Russland gewandt.

Isis-Offensive entlarvt Unterstützung der französischen Pseudolinken für Syrienkrieg

Von Alex Lantier, 28. Juni 2014

Die NPA hatte den Imperialismus ermutigt, die sunnitischen islamistischen Milizen zu bewaffnen. Jetzt will sie ihre Verantwortung für die Eskalation verschleiern.

Kerrys Reise durch den Nahen Osten endet im Fiasko

Von Bill Van Auken, 27. Juni 2014

Die außerplanmäßige Reise des US-Außenministers in die Region verdeutlichte nur die heuchlerische und kriminelle Politik, die zu dem aktuellen Debakel im Irak geführt hat.

Israel schürt Konflikt im Irak, Iran, Syrien und den besetzten Gebieten

Von Chris Marsden, 26. Juni 2014

Netanjahu gab in einem Interview mit der NBC-Sendung "Meet the Press" am Sonntag einen offenen Einblick in die politisch kriminelle Denkweise der israelischen herrschenden Elite.

Kerry droht in Bagdad mit amerikanischer Militäraktion

Von Patrick Martin, 25. Juni 2014

Der US-Außenminister erklärte, Präsident Obama könnte Angriffe auf sunnitische Aufständische anordnen, ohne darauf zu warten, dass die Regierung im Irak umgebildet wird.

Krise im Irak verschärft Spaltungen innerhalb der iranischen Elite

Von Keith Jones, 25. Juni 2014

Die iranische Regierung musste ihr öffentliches Angebot, bei der Stabilisierung des proamerikanischen Regimes in Bagdad mit Washington zu kooperieren, zumindest zeitweilig zurückziehen.

Demokratie und das Debakel im Irak

Von Joseph Kishore, 24. Juni 2014

Die verschiedenen Fraktionen des amerikanischen Staats- und Militärapparates sind sich zwar uneinig darüber, welche Taktik sie auf dem Weg zur Weltmacht anwenden sollen, in einem sind sie sich jedoch einig: sie sind für nichts verantwortlich.

Washington verschärft militärische Intervention im Nahen Osten

Von Bill Van Auken, 24. Juni 2014

Das Pentagon verhandelt über genau die Bedingungen für die Entsendung von US-Truppen in den Irak, die das Regime in Bagdad vor zweieinhalb Jahren abgelehnt hatte.

Das Debakel der USA im Irak und der Ruf nach deutscher Führung

Von Johannes Stern, 21. Juni 2014

Die deutsche Bourgeoisie reagiert auf das Debakel des US-Imperialismus im Irak mit einer Verschärfung ihrer Kampagne für Militarismus und Krieg.

Obama nutzt die Irakkrise als Vorwand für einen Krieg gegen Syrien

Von Patrick Martin und Joseph Kishore, 21. Juni 2014

Die Obama-Regierung machte am Donnerstag klar, dass die Hauptaufgabe eines Truppenkontingents im Nahen Osten Militärschläge außerhalb der Grenzen des Irak einschließe.

Offizielles Ersuchen der irakischen Regierung um US-Luftangriffe gegen sunnitische Aufständische

Von James Cogan, 21. Juni 2014

Der Hauptgrund für den Erfolg des Aufstands der Sunniten im Irak, war der Zufluss von ISIS-Kämpfern, die mit Unterstützung Washingtons finanziert und bewaffnet wurden, um die syrische Regierung zu stürzen.

Israels Ex-Regierungschef Olmert zu Haftstrafe verurteilt

Von Jean Shaoul, 23. Mai 2014

Das Urteil gegen den ehemaligen Premier wirft Licht auf den total heruntergekommenen Zustand der israelischen Demokratie.

Obama diskutiert mit "Rebellen"-Führer über Eskalation des Syrienkrieges

Von Bill Van Auken, 13. Mai 2014

Der Führer der vom Westen unterstützten, syrischen "Rebellen" will offenbar vor allem Boden-Luft-Raketen erwerben.

Raketenschläge in Jemen, Waffen nach Syrien

Vereinigte Staaten intensivieren Militärinterventionen im Nahen Osten

Von Patrick Martin, 22. April 2014

In US-Kriegen und von den USA angestachelten Bürgerkriegen wurden in den letzten beiden Jahrzehnten Millionen getötet.

Wechselseitige Giftgasvorwürfe in Syrien

Von Patrick Martin, 17. April 2014

Gasangriffe wie der vom letzten Freitag nützen als Vorwand für eine mögliche Nato-Intervention weit mehr den „Rebellen“ als dem syrischen Regime.

Neues Exposé von Seymour Hersh:

Türkei inszenierte Gasangriff, um Krieg zwischen den USA und Syrien zu provozieren

Von Patrick Martin, 9. April 2014

Hersh berichtet unter Berufung auf zahlreiche Quellen aus den amerikanischen Geheimdiensten und dem Militär, dass die Obama-Regierung bereit war, auf der Grundlage von Lügen massive Luftschläge gegen Syrien zu führen.

Obama bereitet bei Gesprächen mit saudischem Herrscher Eskalation des Krieges in Syrien vor

Von Patrick Martin, 1. April 2014

Berichten zufolge wird die US-Regierung den syrischen "Rebellen" Flugabwehrraketen und Raketenwerfer liefern.

Dauerhaftes Atomabkommen mit Iran, USA verstärken Druck

Von Keith Jones, 20. Februar 2014

Vier Wochen nach dem vorläufigen Abkommen zwischen den P5+1-Staaten und dem Iran über dessen Atomprogramm hat Washington den Druck auf den Iran verschärft und droht ihm unter anderem mit Krieg.

Tony Blair beschönigt die Rolle des Imperialismus im Nahen Osten

Von Jordan Shilton, 11. Februar 2014

Mit der Behauptung, die Wurzeln für Krieg lägen in extremistischen Religionen, will der ehemalige Labour-Premierminister seine eigene Verantwortung für sektiererische Spannungen im Nahen Osten verschleiern.

Syrien-Gespräche festgefahren, weil Opposition Regimewechsel fordert

Von Chris Marsden, 29. Januar 2014

Washington nutzt sein Ultimatum an den syrischen Präsidenten Bashar al-Assad, um Spannungen zu schüren und größtmöglichen Druck auf den Iran auszuüben.

Genf II: USA weiter für Regimewechsel in Syrien

Von Patrick O’Connor, 24. Januar 2014

Auf der Eröffnungssitzung der Konferenz über die Syrienkrise beharrte die Obama-Regierung darauf, dass der Zweck der Genf II-Verhandlungen darin bestehen müsse, Präsident Bashar al-Assad abzusetzen und ein pro-amerikanisches Marionettenregime an die Macht zu bringen.

Problematische Syrien-Gespräche

UN zieht Einladung an Iran zurück

Von Bill Van Auken, 22. Januar 2014

Zwei Tage vor Beginn der Syrien-Gespräche in der Schweiz geraten die Vorbereitungen auf eine Verhandlungslösung erneut ins Stocken.

Amerikanisch-iranisches Abkommen: Ein Wechsel der Taktik, aber nicht der Ziele

Von Keith Jones, 17. Januar 2014

Obamas Behauptung, er wolle "dem Frieden eine Chance geben" ist eine Lüge. Washington ist nicht einen Millimeter von seiner räuberischen Absicht abgerückt, seine Hegemonie über den Nahen Osten zu sichern.

USA schließen Iran von Syrienkonferenz aus

Von Keith Jones, 16. Januar 2014

Kurz nach einer vorläufigen amerikanisch-iranischen Annäherung kam es am Montag erneut zu Streitigkeiten zwischen den USA und Russland über den Ausschluss des Irans von der Genfer Konferenz.

Korruptionsskandal bedroht Fortbestand der türkischen Regierung

Von Jean Shaoul, 16. Januar 2014

Mehr als 20.000 Menschen nahmen am Samstag an Demonstrationen in Ankara teil, um gegen die AKP Regierung von Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan zu protestieren.

Die Katastrophe, die der US-Imperialismus im Nahen Osten entfesselte

Von Bill Van Auken, 15. Januar 2014

Der US-Imperialismus verübte Kriegsverbrechen in Dimensionen, die lediglich mit denen verglichen werden können, die im Zweiten Weltkrieg vom Dritten Reich verübt worden sind.

Amerikanische Akademiker billigen Boykott israelischer Universitäten

Von Bill Van Auken, 14. Januar 2014

Mitte Dezember beschlossen die Mitglieder der American Studies Association (ASA – Amerikanische Forschungsvereinigung) einen Boykott aller israelischen akademischen Institutionen.

Der Kriegsverbrecher Ariel Scharon (26. Februar 1928 - 11. Januar 2014)

Von Jean Shaoul, 14. Januar 2014

Scharon ist Millionen Menschen aufgrund seiner Provokationen, Morde und ethnischen Säuberungen zurecht verhasst.

Am Rande der Syrienkonferenz setzt die US-Regierung den Iran unter Druck

Von Keith Jones, 11. Januar 2014

Washington will bei der bevorstehenden Syrien-Konferenz sowohl stärker gegen Baschar al-Assad vorgehen, als auch dem Iran neue Zugeständnisse abringen.

Die New York Times über die Destabilisierung des Nahen Ostens

Von Chris Marsden, 8. Januar 2014

Der Nahe Osten ist ein lebender Beweis für die bösartige Rolle, die der Imperialismus dabei spielt, Armut und brutale Ausbeutung durchzusetzen und die Kriegsgefahr immer weiter zu erhöhen.

Vereinigte Staaten stoppen Militärhilfe für syrische Stellvertreter

Von Keith Jones, 14. Dezember 2013

Die USA und Großbritannien haben ihre Militärhilfe für die Freie Syrische Armee ausgesetzt. Bisher haben sie sie im Krieg gegen Assad mit Waffen ausgerüstet.

Seymour Hersh entlarvt Lügen der US-Regierung über Sarin-Angriff in Syrien

Von Barry Grey, 12. Dezember 2013

Hershs detaillierte Schilderung entlarvt die Propaganda der Regierung, die von den Medien kritiklos wiederholt wurde, als kalkulierten Betrug, der einen Vorwand für einen Angriff auf Syrien liefern sollte.

Was hinter den Verhandlungen der USA mit dem Iran steckt

Von Keith Jones, 10. Dezember 2013

Was die Medien eine „Hinwendung Obamas zur Diplomatie” nennen, ist der Versuch, den US-Imperialismus für seine Konfrontation mit Russland und China neu zu positionieren.

Geheimverhandlungen zwischen USA und Hisbollah

Von Keith Jones, 4. Dezember 2013

Kurz vor Bekanntwerden der Verhandlungen zwischen den USA und der Hisbollah hatten die Westmächte schon mit dem Iran ein Interimsabkommen über dessen Atomprogramm getroffen.

Die New York Times betrauert syrischen mit Al Kaida verbündeten Oppositionellen

Von Alex Lantier, 23. November 2013

Am Montag hat die New York Times einen Artikel zum Tod von Abdulkader al-Saleh veröffentlicht, dem Führer der sunnitisch-islamistischen Oppositionsmiliz Tawhid in Syrien.

Opposition in Syrien erleidet Niederlagen und stimmt Gesprächen zu

Von Bill Van Auken, 20. November 2013

Die vom Westen unterstützten Rebellen haben unter dem Druck Washingtons ihre Teilnahme an Gesprächen in Genf zugesagt, die der Vermittlung einer Lösung in dem seit zwei Jahren dauernden Bürgerkrieg in Syrien abzielen.

Der Mord an Jassir Arafat

Von Jean Shaoul, 19. November 2013

Die Bush-Regierung unterstützte Israel vorbehaltlos. Im UN-Sicherheitsrat legte sie sogar ihr Veto gegen eine Resolution ein, die Israel verurteilte, als es Arafat loswerden wollte.

Tests belegen:

Jassir Arafat wurde mit Polonium vergiftet

Von Jean Shaoul, 9. November 2013

Arafat wurde nach dem israelischen Bombenangriff auf seinen Amtssitz in Ramallah 2002 praktisch als Gefangener gehalten, bis er plötzlich unter seltsamen Umständen erkrankte.

Nahostkriege verursachen Flüchtlingsströme und Tote bei Flucht übers Mittelmehr

Von Robert Stevens, 17. Oktober 2013

Viele Flüchtlinge, die vor der italienischen Insel Lampedusa ums Leben kamen, flohen vor imperialistischen Kriegen in Ländern wie Libyen, Syrien und Somalia

Internationale Verhandlungen über Irans Atomprogramm haben begonnen

Von Peter Symonds, 16. Oktober 2013

Die USA haben klar gemacht, dass sie weitgehende Zugeständnisse des Iran verlangen, damit es bei den Verhandlungen Fortschritte geben kann.

Syrien:

Reportage beweist Verantwortung der Opposition für sektiererische Bluttat

Von Alex Lantier, 15. Oktober 2013

Anfang August haben syrische Oppositionskräfte bei einer Offensive nahe Lattakia hunderte von Zivilisten massakriert.

Obama und Netanjahu betonen:

Krieg gegen Iran immer noch nicht vom Tisch

Von Bill Van Auken, 4. Oktober 2013

Bei einem Treffen im Weißen Haus am Montag, das von der drohenden Schließung der Regierung überschattet wurde, drängte Netanjahu Obama, die militärische Drohkulisse und die Wirtschaftssanktionen gegen den Iran beizubehalten.

Syrische Oppositionskräfte verbünden sich mit Al Qaida

Von Alex Lantier, 1. Oktober 2013

Die Truppen der Freien Syrischen Armee haben gemeinsam mit Al Qaida verbundenen Gruppen eine Erklärung herausgegeben, in der sie die politische Führung der Syrischen Nationalen Koalition ablehnen.

USA und Iran treffen sich zu Gesprächen über Atomprogramm

Von Bill Van Auken, 28. September 2013

US-Außenminister John Kerry und der iranische Außenminister Dschawad Sarif trafen sich am Donnerstag zu Gesprächen auf der höchsten Ebene, die die beiden Länder seit der Revolution 1979 hatten.

Iranischer Präsident ruft zu Dialog mit den USA auf

Von Peter Symonds, 21. September 2013

Obama wird Gespräche mit dem Iran auszunutzen versuchen, um Zugeständnisse zu bekommen, die Wirtschaftssanktionen und militärischen Drohungen aber aufrechterhalten.

Zeit-Herausgeber Joffe wirbt für massiven Krieg im Nahen Osten

Von Peter Schwarz, 18. September 2013

Unter der Überschrift „Auch der Menschenrechtskrieg ist ein Krieg“ entwirft Joffe ein Szenario, das auf die gewaltsame militärische Eroberung und jahrzehntelange koloniale Unterjochung des gesamten Nahen Ostens hinausläuft.

USA, GB und Frankreich halten an Kriegsdrohung gegen Syrien fest

Von Bill Van Auken, 18. September 2013

Die USA und ihre wichtigsten Verbündeten bekräftigten am Montag die Kriegsdrohung gegen Syrien, sollte sich das Land nicht streng an die Vorgaben des Chemiewaffenabkommens halten.

Chemiewaffen-Abkommen: Krieg nur verschoben, nicht verhindert

Von Bill Van Auken, 17. September 2013

Die amerikanisch-russische Einigung zu Syriens Chemiewaffen hat die Kriegsvorbereitungen im Nahen Osten nicht gestoppt, sondern bereitet einen noch brutaleren Ausbruch des US-Militarismus vor.

Syrien-Gespräche in Genf.

USA beginnen Waffenlieferung an Rebellenmilizen

Von Alex Lantier, 14. September 2013

Während am Donnerstag amerikanische und russische Diplomaten zu Gesprächen in Genf eintrafen, meldeten Vertreter der US-Regierung, dass sie die rechtsextremen islamistischen Oppositionskräfte in Syrien mit Waffen beliefern.

Obamas Rede:

Kein Ende der Kriegsdrohungen gegen Syrien

Von Bill Van Auken, 13. September 2013

Obamas Rede am Dienstag bedeutete bestenfalls eine Verzögerung der Kriegspläne gegen Syrien, die Washington weiterhin verfolgt.

USA nutzen russische Initiative als neuen Kriegsvorwand gegen Syrien

Von Peter Symonds, 13. September 2013

Die US-Regierung geht jetzt auf die gleiche Weise an die Syrienfrage heran, wie sie schon vor zwei Jahren die Zustimmung der UN zu einer Flugverbotszone über Libyen erwirkt hatte.

Rede an die Nation:

Obama bereitet weiter Krieg gegen Syrien vor

Von Alex Lantier und Joe Kishore, 12. September 2013

Obama verschob die Kongress-Abstimmung über den Syrienkrieg, bestand jedoch darauf, dass Washington unabhängig vom Ausgang der UN-Gespräche Militärschläge vorbereiten müsse.

Kerrys „Patzer“ verzögert Obamas Kriegsvorbereitungen, aber er hält sie nicht auf

Von Bill Van Auken, 11. September 2013

Am Montag bemühte sich die Obama-Regierung, ihren Vorwand für einen Krieg zu retten, nachdem Außenminister Kerry das syrische Assad-Regime aufgefordert hatte, seine Chemiewaffen zu übergeben.

Syrische Rebellen bringen der historischen Stadt Maalula Tod und Zerstörung

Von Johannes Stern, 11. September 2013

Vom Westen unterstützte „Rebellen” haben Teile der historischen syrischen Stadt Maalula zerstört und Dutzende ihrer Einwohner getötet.

Eine Woche Propaganda zur Vorbereitung des Krieges gegen Syrien

Von Alex Lantier, 10. September 2013

Die US-Regierung und die Medien bereiten ein massives Propagandafeuerwerk vor, um die Opposition in der Bevölkerung einzuschüchtern und sie auf einen folgenreichen Krieg im Nahen Osten einzustimmen.

US-Bündnis mit Al-Qaida in Syrien und angeblicher “Krieg gegen Terror”

Von Bill Van Auken, 7. September 2013

Der bevorstehende amerikanische Angriff auf Syrien unterstreicht den monumentalen Betrug von Washingtons “Krieg gegen den Terror”. Dieser zwölfjährige Krieg hat den Sturz säkularer arabischer Regimes im Irak, in Libyen und jetzt in Syrien, – alles Gegner von al-Qaida! – zur Folge.

Die Obama-Regierung, die öffentliche Meinung und die Kriegsvorbereitungen

Von Joseph Kishore, 6. September 2013

Die Obama-Regierung bereitet mit Unterstützung des politischen Establishments und der Mainstreammedien einen Krieg vor, der von der überwältigenden Mehrheit der amerikanischen Bevölkerung abgelehnt wird.

Obama, der Kongress und der Krieg gegen Syrien

Von Bill Van Auken, 5. September 2013

Dass sich die US-Regierung wegen Syrien an den Kongress wendet, bedeutet, dass der kommende Krieg noch weit darüber hinausgehen wird, was die amerikanische- und die Weltbevölkerung erwarten sollten.

Kurz vor dem Krieg gegen Syrien

John Kerrys „Colin Powell-Moment“

Von Alex Lantier, 28. August 2013

Die Stellungnahme, mit der US-Außenminister John Kerry die öffentliche Meinung auf einen Krieg gegen Syrien vorbereitet, erinnert an Colin Powells berüchtigte Vorführung von falschen Beweisen für irakische Massenvernichtungswaffen.

Ägyptische Junta verhängt Kriegsrecht

Von Johannes Stern und Alex Lantier, 16. August 2013

Die Unterdrückung am Mittwoch zeigt, wie gnadenlos die herrschende Klasse Ägyptens und ihre imperialistischen Unterstützer die ägyptische Revolution im Blut zu ertränken versuchen.

Gilbert Achcar versucht, seine Unterstützung für Nahost-Kriege zu verschleiern

Von Alex Lantier, 14. August 2013

Professor Gilbert Achcar möchte seine Geschichte umschreiben, um zu verschleiern, dass er die imperialistischen Kriege in Libyen und Syrien aktiv unterstützt hat.

Ägypten: “Unabhängige” Gewerkschaften in der vom Militär unterstützten Regierung

Von Johannes Stern, 8. August 2013

Die Integration „unabhängiger Gewerkschaften“ in das vom Militär unterstützte Regime entlarvt den antidemokratischen Charakter von Gruppen wie den Revolutionären Sozialisten.

Russland und der Iran bauen militärische und politische Zusammenarbeit aus

Von Clara Weiss, 3. August 2013

Die Offensive des US-Imperialismus und seiner Verbündeten im Mittleren Osten treibt Iran und Russland zunehmend in eine Allianz.

Der Putsch in Ägypten und die Aufgaben der Arbeiterklasse

Von Johannes Stern, 31. Juli 2013

Der Militärputsch in Ägypten am 3. Juli und die darauf folgende Unterdrückung haben das zentrale Problem aufgezeigt, vor dem die Arbeiterklasse weltweit steht: die Krise der revolutionären Führung.

Ägypten:

Revolutionäre Sozialisten versuchen, Unterstützung für Militärputsch zu verschleiern

Von Johannes Stern, 31. Juli 2013

Während das ägyptische Militärregime sein brutales Vorgehen gegen jede Opposition verschärft und Elemente der ehemaligen Mubarak-Diktatur zurück an die Macht bringt, wird die konterrevolutionäre Rolle der „linken“ Unterstützer des Putsches immer deutlicher.

Viele Tote und Verletzte bei Unterdrückung durch ägyptische Junta

Von Alex Lantier, 30. Juli 2013

Die Zahl der Todesopfer bei der Unterdrückung der Anhänger des abgesetzten islamistischen Präsidenten Ägyptens, Mohammed Mursi, durch die Armee hat am Wochenende dramatisch zugenommen. Washington hat seine Zustimmung zu der blutigen Unterdrückung signalisiert.

Konflikte innerhalb der syrischen Opposition

Von Patrick Martin, 17. Juli 2013

Rivalisierende Fraktionen der von den USA unterstützten Assad-Gegner haben eine Reihe von Hinterhalten und Anschlägen verübt. Es geht um Einfluss und Geld.

USA liefern Kampfflugzeuge an Ägypten, während Junta ihr Vorgehen verschärft

Von Bill Van Auken, 13. Juli 2013

Durch die Lieferung von F16-Kampfflugzeugen an Ägypten gibt die Obama-Regierung klar zu verstehen, dass sie den Militärputsch von letzter Woche unterstützt.

International Socialist Organization unterstützt Putsch in Ägypten

Von Alex Lantier, 12. Juli 2013

ISO-Chef Ahmed Shawki erklärte in einem Interview am 5. Juli seine Unterstützung für die Militärregierung, die am 3. Juli die Macht in Ägypten übernommen hat.

Mursis Sturz und die amerikanische Kampagne für einen Regimewechsel in Syrien

Von Chris Marsden, 11. Juli 2013

Der Militärputsch in Ägypten, bei dem Präsident Mohamed Mursi und seine islamistische Regierung abgesetzt wurden, hat große Auswirkungen auf einen Regimewechsel in Syrien.

Ägypten

Militärregime plant schwere Angriffe auf Arbeiterklasse

Von Alex Lantier, 11. Juli 2013

Der Machtwechsel in Ägypten vom vergangenen Mittwoch war ein konterrevolutionärer Putsch. Das zeigt der aktuelle Versuch der ägyptischen Militärjunta, eine Diktatur der Austerität gewaltsam durchzusetzen.

Ägypten:

Massenproteste und Zusammenstöße

Militär kann keine Regierung bilden

Von Alex Lantier, 10. Juli 2013

Auch nach dem Militärputsch, der im Einvernehmen mit den USA erfolgte, gehen die Großdemonstrationen in ganz Ägypten weiter.

Ägyptisches Militär verübt Massaker in Kairo

Von Johannes Stern und Alex Lantier, 10. Juli 2013

Das Massaker an pro-islamistischen Demonstranten am Montag in Kairo entlarvt die Behauptung, das Militär führe in Ägypten eine neue Revolution durch, als Lüge.

Umbrüche in Ägypten kündigen neues Zeitalter der Weltrevolution an

Von David North und Alex Lantier, 6. Juli 2013

Aus den Erschütterungen dieser Woche in Ägypten müssen politische Lehren gezogen werden.

Ägypten:

Mursi-Regierung und Massenproteste

Von Johannes Stern, 4. Juli 2013

Bis zuletzt hielt Mursi an seinem Amt als Präsident Ägyptens fest, obwohl Millionen von Demonstranten seinen Rücktritt forderten.

Die ägyptische Revolution und die Krise der revolutionären Führung

Von Johannes Stern, 3. Juli 2013

Erneut strömen die ägyptischen Arbeiter und Jugendlichen massenhaft auf die Straße. Dieses Mal fordern sie die Entmachtung des islamistischen Präsidenten Mursi.

Ägypten:

Massenproteste gegen Mursis Regime

Von Johannes Stern, 2. Juli 2013

Millionen von Arbeitern und Jugendlichen strömten auf die Straßen Ägyptens und forderten die Absetzung des islamistischen Präsidenten Mohammed Mursi.

Erneute Angriffe auf türkische Demonstranten

Von Justus Leicht, 25. Juni 2013

Am Samstagabend ist die türkische Polizei abermals mit Reizgas, Wasserwerfern, Gummigeschossen und Knüppeln gegen Demonstranten vorgegangen.

Nein zum Krieg gegen Syrien!

Von Bill Van Auken, 20. Juni 2013

Die Militärintervention, mit der die Obama-Regierung in Syrien ihre machtpolitischen Ziele durchsetzen will, ist eine durch und durch kriminelle Aggression.

“Moderater” Geistlicher gewinnt iranische Präsidentschaftswahl

Von Peter Symonds, 19. Juni 2013

Auch wenn Rouhini zur Mäßigung und zum Dialog mit dem Westen aufruft, wird die Obama-Regieurng nichts weniger als die völlige Kapitulation vor ihren Forderungen verlangen.

Die Türkei, Syrien und die Heuchelei des US-Imperialismus

Von Bill Van Auken, 15. Juni 2013

Die sozialen Unruhen in der Türkei, dem wohl wichtigsten Verbündeten Washingtons in der Region, haben die falschen demokratischen Vorwände zerrissen und die Heuchelei der amerikanischen Politik in der Region enthüllt.

USA drohen Iran und Hisbollah wegen Unterstützung Syriens

Von Chris Marsden, 11. Juni 2013

Die Regierung in Washington verurteilt den Iran und die libanesische schiitische Hisbollah-Bewegung als „Partner der Tyrannei“, weil sie das syrische Assad-Regime unterstützen.

Erdogan will Proteste ignorieren

Von Alex Lantier, 8. Juni 2013

Der türkische Premierminister hat angekündigt, die Pläne zur Zerstörung des Taksim-Gezi-Parks in Istanbul umzusetzen, obwohl sie letzte Woche zu großen Protesten gegen sein Regime geführt hatten.

Türkei am Scheideweg

Von Bill Van Auken, 7. Juni 2013

Die Wurzeln der massiven Proteste der letzten Woche liegen im Wachstum der sozialen Ungleichheit, die mit der engeren Integration der Türkei in den kapitalistischen Weltmarkt einhergingen.

Syrien: UN-Bericht enthüllt Verbrechen der Oppositionskräfte

Von Johannes Stern, 6. Juni 2013

Ein Bericht der Vereinten Nationen, wirft Licht auf die zunehmende Brutalität des Syrienkriegs und auf sein Potential, eine große internationale Krise auszulösen.

Syrische Oppositionskämpfer mit Chemiewaffen verhaftet

Von Bill Van Auken, 4. Juni 2013

Laut ersten türkischen Presseberichten wurden Mitglieder der Al Nusra-Front mit Sarin-Gas ertappt, in späteren offiziellen Stellungnahmen war von unidentifizierten chemischen Materialien die Rede.

EU hebt Embargo auf, um syrische Opposition zu bewaffnen

Von Johannes Stern, 30. Mai 2013

Die EU-Außenminister einigten sich am Montag in Brüssel nach langen und zähen Verhandlungen darauf, das Waffenembargo gegen Syrien nicht zu erneuern.

USA und ihre Verbündeten verstärken die Kriegsvorbereitungen gegen Syrien, Libanon und den Iran

Von Chris Marsden, 28. Mai 2013

Unter dem Deckmantel einer für Juni in Genf geplanten internationalen Friedenskonferenz verstärken die Vereinigten Staaten und ihre Verbündeten ihre militärischen Aggressionen gegen Syrien

EU kauft syrisches Öl aus den Händen von Al-Qaida

Von Johannes Stern, 22. Mai 2013

Die EU finanziert Al-Qaida-nahe Gruppen, indem sie ihnen von Syrien geplündertes Öl abkauft.

Die International Socialist Organization und die imperialistische Kriegstreiberei gegen Syrien

Von David North und Alex Lantier, 16. Mai 2013

Eine Erklärung der International Socialist Organization zum 1. Mai mit dem Titel „Solidarität mit der syrischen Revolution“ unterstützt die Kriegsvorbereitung gegen Syrien.

Proamerikanische Opposition erleidet Niederlagen

USA bereiten Krieg gegen Syrien vor

Von Thomas Gaist, 11. Mai 2013

Angesichts der ernsthaften Niederlagen ihrer Stellvertreterkräfte erhöhen die USA den diplomatischen und militärischen Druck auf Syrien.

Israel greift Syrien an

Von Alex Lantier, 7. Mai 2013

Israels Angriffe auf Syrien sind unprovozierte Kriegshandlungen, die das Völkerrecht verletzen. Washington und seine europäischen Verbündeten unterstützen dies, weil sie den Feldzug gegen Syrien ausweiten wollen.

Die Kriegstreiberei der USA gegen Syrien und das Völkerrecht

Von Joseph Kishore, 3. Mai 2013

Washingtons geplante Intervention in Syrien enthüllt nicht so sehr den Charakter der Assad-Regierung, wie den des US-Imperialismus.

Die Kriegstreiberei gegen Syrien

Von Bill Van Auken, 1. Mai 2013

Die Lügen- und Propagandakampagne um den angeblichen Einsatz syrischer Chemiewaffen, mit der eine US-Intervention vorbereitet werden soll, wird Tag für Tag verschärft.

Washington konstruiert Vorwand für Krieg gegen Syrien

Von Bill Van Auken, 30. April 2013

Um eine geplante Militärintervention gegen Syrien zu rechtfertigen, unterstellen Washington, seine Nato-Verbündeten und Israel dem Regime Assad den Einsatz von Chemiewaffen.

Ägyptisches Regime schürt sektiererische Gewalt

Von Johannes Stern, 13. April 2013

Die unpopuläre Regierung des islamistischen Präsidenten Mohammed Mursi versucht, die wachsende Unzufriedenheit der Bevölkerung in reaktionäre und sektiererische Bahnen zu lenken.

Washington eskaliert Intervention in Syrien

Von Bill Van Auken, 6. April 2013

Das amerikanische und jordanische Militär haben ihr Ausbildungsprogramm für tausende von bewaffneten Kämpfern verstärkt, die nach Syrien geschickt werden sollen, um im Süden des Landes eine Pufferzone einzurichten.