Kunst & Kultur

Berlinale

Das 49. Berliner Filmfestival

Teil 1

Von Stefan Steinberg und Bernd Reinhardt, 9. März 1999

Zwei Korrespondenten des World Socialist Web Site besuchten die 49. Berlinale und schauten sich etwa vierzig der 350 angebotenen Filme aus aller Welt an. Der Goldene Bär, der Hauptpreis des Filmfestivals, ging an den

Ein entsetzlicher Kriegszustand

"Der schmale Grat" von Terrence Malick nach dem Roman von James Jones

Von David Walsh, 25. Februar 1999

Malick zeigt uns etwas, das nur Kunst oder vielleicht nur das Kino uns sehen zu lassen vermag - das menschliche Gesicht des "Feindes".

Der Film "Feuerreiter" von Nina Grosse

Annäherung an einen toten Dichter

Von Sybille Fuchs, 23. Februar 1999

Der Film "Feuerreiter" von Nina Grosse erzählt die Lebens- und Leidensgeschichte des deutschen Dichters Friedrich Hölderlin.

Herz und Verstand

Erklärt Pereira von Roberto Faenza

Von Dietmar Henning, 11. Februar 1999

Der Film Erklärt Pereira thematisiert die emotionalen Gründe für politischen Widerstand, nicht aber deren Schranken.

Velvet Goldmine oder: Einige der Grenzen, die von Künstlern immer noch hingenommen werden

Velvet Goldmine, Regie: Todd Haynes, Drehbuch: Haynes und James Lyon

Von David Walsh, 12. Dezember 1998

In Velvet Goldmine verwendet Haynes viel Energie und sein großes Talent auf ein verhältnismäßig unbedeutendes Thema. Ein intelligent gemachter Film voller Einsichten, aber mit einem begrenzten Gesichtskreis.

"Nicht banalisieren oder die Geschichte umschreiben, aber die Diskussion in Gang halten"

Radu Mihaileanus Film Zug des Lebens

Von Stefan Steinberg, 9. Dezember 1998

Radu Mihaileanus Film konzentriert sich weniger auf die Komikerqualitäten von Benigni und Co., sondern stellt die Herzlichkeit, Selbstironie und Solidarität eines ganzen Volkes in den Mittelpunkt.

Von Tätern und Wohltätern

Zur Umbenennung der Kunsthalle Bielefeld

Von einem Korrespondenten, 2. Dezember 1998

Zum 30jährigen Bestehen der Bielefelder Kunsthalle wurde der lokalen Bevölkerung ein alter Skandal in Erinnerung gebracht: der Einfluß des Großindustriellen und -Puddingkönigs- Rudolf August Oetker auf die (Kultur-)Politik der Stadt.

Eine Übersicht über die jüngste osteuropäische Filmszene

Filmfestival in Cottbus vom 11. bis 15. November

Von Stefan Steinberg, 27. November 1998

Das Festival des jungen osteuropäischen Films in Cottbus 1998 als Spiegel des gesellschaftlichen Umbruchs.

Ziel verfehlt

Das Leben ist schön (La vita è bella) Regie Roberto Benigni, Drehbuch Benigni und Vincenzo Cerami

Von David Walsh, 17. November 1998

Benigni hat mit seinem Film eine Kontroverse ausgelöst, weil er in dieser höllischen Umgebung eine Komödie spielen läßt

Kontroverse über die keltische Geschichte

Zu einer neuen Ausstellung im British Museum

Von Ann Talbot, 12. November 1998

Das British Museum wird gegenwärtig in großem Umfang reorganisiert. Als Teil dieser Neugestaltung sind vor kurzem drei neue Ausstellungsräume eröffnet worden, die thematisch dem Bronzezeitalter in Europa, dem keltischen Europa und dem römischen Britannien gewidmet sind

"Die Truman Show"

Lebenszeichen in Hollywood

Von David Walsh, 7. November 1998

Der Film wird von einer wirklichen Verachtung für den Ersatz beseelt, für die von Medien manipulierte Kultur, eine gefälschte Welt von Leuten und Ereignissen, die im Interesse des privaten Gewinns organisiert ist

"Ich glaube an ein Theater, das dem Schauspieler gehört"

Zum 125. Geburtstag von Max Reinhardt

Von Bernd Reinhardt, 6. November 1998

Der am 9. September 1873 in Baden bei Wien geborene Schauspieler, Schauspielpädagoge, Theaterdirektor und -regisseur Max Reinhardt hat durch sein Werk die Theaterkultur der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts wesentlich mitgeprägt.

US Bundesrichter: Die Blechtrommel ist keine Kinderpornographie

Von David Walsh, 4. November 1998

Ein amerikanischer Bundesrichter in Oklahoma City wies am 20. Oktober den Klagevorwurf offizieller Vertreter der Stadt zurück, der deutsche Film Die Blechtrommel von 1979 enthalte Kinderpornographie

Angriffe gegen "Die Blechtrommel" in Oklahoma City

Demokratische Rechte und religiöse Fundamentalisten

Von David Walsh, 4. November 1998

Der geplante Gerichtstermin am 13. Oktober zur Verhandlung mehrerer Klagen im Fall des Films Die Blechtrommel, der in Oklahoma City verboten werden sollte, ist noch einmal verschoben worden.

Nadeschda Joffes "Rückblende" im Spiegel der deutschen Presse

Nadeschda Joffes "Rückblende" im Spiegel der deutschen Presse

Von Wolfgang Zimmermann, 27. Oktober 1998

"Jubilieren über die Unzerstörbarkeit des Geistes", so überschreibt Christine Brinck in der Süddeutschen Zeitung vom 6. April 1998 ihre Besprechung der Lebenserinnerungen Nadeschda A. Joffes. Unter dem Titel "Rückblende. Mein Leben, mein Schicksal, meine Epoche" erschienen sie im Herbst 1997 im Arbeiterpresse Verlag.

Die Kraft des Malers und Bildhauers Giacometti

Von Lee Parsons, 22. Oktober 1998

Die Ausstellung "Alberto Giacometti, größter Bildhauer des zwanzigsten Jahrhunderts" war vom 18. Juni bis 18. Oktober 1998 im Musée des Beaux-Arts im kanadischen Montreal zu sehen.

George Orwell und das britische Außenministerium

Von Fred Mazelis, 17. Oktober 1998

George Orwell and the British Foreign Office

Wadim Rogowins "1937 - Jahr des Terrors" im Spiegel der Kritik

Von Wolfgang Zimmermann, 16. Oktober 1998

Wadim Rogowins "1937 - Jahr des Terrors" im Spiegel der Kritik

Spielbergs neuer Film in deutschen Kinos

Der Soldat James Ryan

Von David Walsh, 7. Oktober 1998

Spielbergs neuer Film in deutschen Kinos

Rodtschenko - seine Kunst und sein Schicksal:

Das Experiment geht weiter

Von David Walsh, 6. Oktober 1998

Rodtschenko - seine Kunst und sein Schicksal:

Chagalls Antwort auf Krieg und Revolution

Chagalls Antwort auf Krieg und Revolution

London, Ausstellung in der Royal Academy, Picadilly bis zum 4. Oktober

Von Paul Bond, 30. September 1998

Marc Chagall - Die Liebe und die Bühne - London, Ausstellung in der Royal Academy, Picadilly bis zum 4. Oktober

Hessischer Rundfunk bespricht Rogowins "1937"

23. September 1998

Hessischer Rundfunk bespricht Rogowins "1937"

Ungewöhnliche Form, gewöhnlicher Inhalt

Tom Tykwers neuer Film "Lola rennt"

Von Dietmar Henning, 18. September 1998

Ungewöhnliche Form, gewöhnlicher Inhalt, Tom Tykwers neuer Film Lola rennt

Das Werk Akira Kurosawas

Von David Walsh, 16. September 1998

Das Werk Akira Kurosawas

Korrespondenz

Zur Besprechung des Films "Der Soldat James Ryan" von Steven Spielberg

8. September 1998

Zur Besprechung des Films "Saving Private Ryan" (Soldat James Ryan) von Steven Spielberg

"Der Soldat James Ryan" - ein neuer Spielberg-Film

"Der Soldat James Ryan" - ein neuer Spielberg-Film

Von David Walsh, 19. August 1998

Kleine Wahrheiten auf Kosten großer - aus dem Englischen vom 31. Juli 1998

Musik ist international

Musik ist international - Der Film "Comedian Harmonists"

Von Bernd Reinhardt, 23. Juni 1998

Seit einigen Monaten läuft der Film "Comedian Harmonists" des Regisseurs Joseph Vilsmaier mit großem Erfolg in den deutschen Kinos. Der Film basiert auf historischen Tatsachen. Durch ihre Musik wurde die gleichnamige Vocalgruppe Anfang der 30er Jahre in kurzer Zeit weltberühmt. Weniger bekannt ist bis heute die Geschichte des Ensembles. Vilsmaier präsentiert dem Kinopublikum einen sehenswerten, anregenden Film, in dem auch die Musik des Sextetts nicht zu kurz kommt.

Ein Blick auf Andy Warhol

Von Lee Parsons, 20. Mai 1998

zur Ausstellung: Der Warhol Look, Glamour, Stil, Mode an der Art Gallery von Ontario, in Kanada

Schwaches Drehbuch, schwache Regie, schwach gespielt

Warum die Lobgesänge auf den Film Titanic?

Von David Walsh, 26. Februar 1998

Es gibt wenig Entschuldigungsgründe für jene Kritiker, die James Camerons Titanic in den Himmel loben. Es ist kein gutes Werk – schwaches Drehbuch, schwache Regie, schwach gespielt. Wären da nicht die hunderte Millionen Dollar für seine Produktion und Vermarktung, wäre da nicht das große Aufhebens von Seiten der Medien, könnte man den Film ohne weiteres ignorieren.