Weltwirtschaft

Sanofi versucht feindliche Übernahme von Aventis

Von Helmut Arens, 4. Februar 2004

Der französische Pharmakonzern Sanofi-Synthélabo hat ein Übernahmegebot für den doppelt so großen französisch-deutschen Konkurrenten Aventis abgegeben.

Weltwirtschaft: 2004 kein reibungsloser Weg zum Wachstum

Von Nick Beams, 14. Januar 2004

Die Weltwirtschaft ist weit davon entfernt, einen reibungslosen Weg zum Wachstum einzuschlagen. Vielmehr ist sie in eine Periode eines schweren Ungleichgewichts geraten.

Kolonialismus: Ein bescheidener Vorschlag

Von Nick Beams, 7. Oktober 2003

In seiner Satire "Ein bescheidener Vorschlag" empfahl Jonathan Smith den Iren, zur Bekämpfung der Überbevölkerung ihre Kinder im Alter von einem Jahr zu verspeisen. Ähnlich sinnige Lösungen schlagen heute gewisse Ökonomieprofessoren für die Probleme der Entwicklungsländer vor.

WTO-Welthandelskonferenz scheitert am einbrechenden Handelssystem

Von Joe Lopez, 25. September 2003

Das Scheitern der Konferenz der Welthandelsorganisation (WTO) im mexikanischen Cancún hat der sogenannten Doha-Runde nahezu den Todesstoß versetzt und könnte zweifellos den Zusammenbruch der WTO selbst einleiten

G8 kümmern sich nicht um Katastrophe in Afrika

Von Chris Talbot, 11. Juni 2003

Nicht nur die USA, sondern auch Frankreich und England konzentrieren sich in Afrika darauf, was ihren eigenen Interessen am meisten nützt.

Der G8-Gipfel und die Kluft zwischen Realität und Rhetorik

Von Nick Beams, 6. Juni 2003

Das G8-Treffen in Evian, das inzwischen allgemein als bedeutungslos für das Management der globalen Wirtschaft eingestuft wird, könnte dazu beitragen, dass sich die Meinungsverschiedenheiten zwischen den Teilnehmern weiter verschärfen.

Die Kapitalmärkte "funktionieren nicht"

Wall Street erleidet größten Quartalsverlust seit 1987

Von Nick Beams, 8. Oktober 2002

"Die Kapitalmärkte sind die Lebensader des kapitalistischen Systems. Im Moment funktionieren sie nicht - die Aktienkurse fallen und die Risikoaufschläge steigen."

Bushs Beschwichtigungsversuch kann Achterbahnfahrt der Börsenkurse nicht stoppen

Von Nick Beams, 27. Juli 2002

Die Kurseinbrüche an den internationalen Aktienmärkten im Juli 2002 offenbaren die Instabilität in der US- und der Weltwirtschaft, insbesondere nach dem Zusammenbruch von WorldCom und Enron.

G8-Gipfel lehnt Hilfe für Afrika ab

Von Chris Talbot, 6. Juli 2002

Der ermordete Pim Fortuyn hat das Programm der neuen Regierung in den Niederlanden geprägt - Staatsaufrüstung, Fremdenfeindlichkeit und Sozialabbau.

Die Weltwirtschaftskrise: 1991 - 2001

Dritter Teil ( )

Von Nick Beams, 4. April 2002

Dreiteilige Serie zur globalen wirtschaftlichen Entwicklung des vergangenen Jahrzehnts und den Hintergründen der sich entwickelnden ökonomischen Krise.

Die Weltwirtschaftskrise: 1991 - 2001

Zweiter Teil ( )

Von Nick Beams, 3. April 2002

Dreiteilige Serie zur globalen wirtschaftlichen Entwicklung des vergangenen Jahrzehnts und den Hintergründen der sich entwickelnden ökonomischen Krise.

Die Weltwirtschaftskrise: 1991 - 2001

Von Nick Beams, 2. April 2002

Dreiteilige Serie zur globalen wirtschaftlichen Entwicklung des vergangenen Jahrzehnts und den Hintergründen der sich entwickelnden ökonomischen Krise.

Treffen der G7 verschweigt schwerwiegende Probleme

Von Nick Beams, 16. Februar 2002

Angesichts gravierender Probleme - der Enron-Pleite, des Staatsbankrotts Argentiniens und der dritten aufeinanderfolgenden Rezession in Japan - fällt der Mangel an Analyse und Entscheidungsfähigkeit ins Auge, der auf dem jüngsten Treffen der G7-Staaten in Ottawa herrschte.

Der Enron-Kollaps und die Krise des Profitsystems

Von Nick Beams, 5. Februar 2002

Die Kommentare über die Enron-Affäre stoppen die Untersuchung an dem Punkt, an dem sie eigentlich tiefer gehen müsste.

Enron: Das wahre Gesicht der "New Economy"

Von Nick Beams, 20. Dezember 2001

Der Konkurs des amerikanischen Energiekonzerns Enron und seine Hintergründe

Der IWF warnt vor "anhaltendem globalen Rückgang"

Von Nick Beams, 12. September 2001

Der Einbruch der weltweiten Konjunktur und der Börsen kündigt eine Rezession an.

Vereinigte Staaten: Bereits fast eine Million Entlassungen in diesem Jahr

Von Jerry White, 17. August 2001

Im Juli kündigten amerikanische Unternehmen die Streichung von 205.975 Arbeitsplätzen an, das ist die höchste Zahl an Entlassungen in einem Monat, die seit beinahe einem Jahrzehnt registriert wurde.

Politische Fragen die der Gipfel in Genua aufgeworfen hat

Von Nick Beams, 7. August 2001

Für die Entwicklung einer politischen Bewegung gegen den globalen Kapitalismus ist es notwendig, die historische Bedeutung des Globalisierungsprozesses zu verstehen.

Globaler Wirtschaftsrückgang vertieft Gegensätze in Genua

Von Nick Beams, 27. Juli 2001

Vor dem Hintergrund einer drohenden Rezession kann die Abschlusserklärung des G-8-Gipfels von Genua die wachsenden Spannungen zwischen den Großmächten nicht verbergen.

G-8-Gipfel in Genua

Illusion und Wirklichkeit

Von Peter Schwarz, 24. Juli 2001

Der G-8-Gipfel in Genua hat die tiefe Kluft zwischen politischer Elite und Bevölkerung ans Licht gebracht.

Rezession und globale Turbulenzen auf den Finanzmärkten kehren zurück

Von Nick Beams, 19. Juli 2001

Wirtschaftsabschwung in USA zeitigt weltweit immer deutlichere Folgen. Gängige wirtschaftspolitische Maßnahmen wie Leitzinssenkungen bringen keinen Erfolg, weil nicht hohe Zinsen die Ursachen der Krise sind, sondern Überproduktion und Überinvestition.

Konjunkturrückgang in der Eurozone

Von Nick Beams, 29. Mai 2001

Rezession in USA hat doch Auswirkungen auf Europa, Wirtschaftsrückgang in USA, Europa und Japan

"Substanzieller" Einbruch an den Aktienmärkten

Von Nick Beams, 20. März 2001

Der Einbruch der Kurse lässt Befürchtungen einer tieferen Krise wach werden.

Deutliche Anzeichen einer weltweiten Rezession

Von Nick Beams, 13. März 2001

Es mehren sich die Anzeichen für eine Rezession nicht nur in den USA, sondern in der Weltwirtschaft insgesamt.

Wolken der Rezession verdichten sich über dem Treffen in Davos

Von Nick Beams, 2. Februar 2001

Die Veränderungen der Weltwirtschaft, die sich aus den historisch beispiellosen Entwicklungen in den USA ergeben, wird noch viel weitreichender sein, als die, die in den vergangenen zwölf Monaten stattgefunden haben.

US Wirtschaft auf dem Weg in die Rezession

Von Nick Beams, 9. Januar 2001

In den USA zeichnet sich eine Rezession ab, die die gesamte Weltwirtschaft mit in den Strudel zu ziehen droht.

Globalisierung: Die sozialistische Perspektive

Teil 3

Von Nick Beams, 24. Juni 2000

Die globalen Aktienmärkte im Lichte des Marxismus.

Globalisierung: Die sozialistische Perspektive

Teil 2

Von Nick Beams, 23. Juni 2000

Ein Blick auf den heutigen Aktienboom in marxistischer Perspektive.

Globalisierung: Die sozialistische Perspektive

Von Nick Beams, 22. Juni 2000

Ein Blick auf die soziale Lage der Weltbevölkerung ohne ideologischen Schleier. Hintergründe und Perspektiven.

Bankenbericht weist auf Finanzturbulenzen

Von Nick Beams, 21. Juni 2000

Der Bericht der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich endet mit einem gelehrten Achselzucken angesichts prognostizierter Risiken.

Deutsche Börse und London Stock Exchange fusionieren

Von Patrick Richter, 11. Mai 2000

Mit der Fusion der Frankfurter und Londoner Börse entsteht die viertgrößte Börse der Welt.

Soros Rückzug verheißt nichts Gutes

Von Joe Lopez, 11. Mai 2000

Der bekannte Finanzspekulant kündigt seinen Rückzug aus besonders riskanten Aktiengeschäften an.

Die Krise an der Wall Street und verlorene Illusionen

Von der Redaktion, 18. April 2000

Die Krise an der Wall Street ist Ausdruck tiefgehender gesellschaftlicher Widersprüche.

Amerikas Wirtschaft im Fusionsfieber

AOL übernimmt Time Warner

27. Januar 2000

Der Zusammenschluss des Mediengiganten Time Warner und des Internetanbieters AOL ist die größte Fusion in der Wirtschaftsgeschichte.

Kinderarbeit und Kindersklaverei

Von Dipak Basu, 13. Januar 2000

Eine umfassende Darstellung wirft die Frage auf, ob die WTO durch Mindeststandards den Teufelskreis von Ausbeutung und Abhängigkeit durchbrechen könnte.

Wachsende Besorgnis über Scheitern der WTO-Gespräche

Von Nick Beams, 21. Dezember 1999

Die internationale Presse diskutiert die breite Ablehnung des globalen Kapitalismus.

Das Scheitern der WTO-Gespräche und ihre Bedeutung für den Weltkapitalismus

Von Nick Beams, 11. Dezember 1999

Das Scheitern der WTO-Gespräche kündigt eine neue Welle von Handelskonflikten und der Herausbildung von Handelsblöcken an.

Die gesellschaftliche Bedeutung der Anti-WTO-Proteste in Seattle

Von der Redaktion, 9. Dezember 1999

Die Massendemonstrationen gegen die WTO-Konferenz in Seattle sind Ausdruck einer weitverbreiteten Opposition gegen die Vorherrschaft einiger hundert riesiger Konzerne über die Weltwirtschaft.

Massenproteste vor dem Treffen der Welthandelsorganisation in Seattle

Politische Grundprinzipien für eine Bewegung gegen den globalen Kapitalismus

Von der Redaktion, 4. Dezember 1999

Aussicht auf Erfolg hat eine Bewegung gegen die ungerechte Organisierung der Weltwirtschaft nur dann, wenn sie Lehren aus früheren Erfahrungen zieht.

Sklaverei in der heutigen Zeit

"Disposable People: New Slavery in the Global Economy" (Wegwerf-Menschen: Die neue Sklaverei in der globalen Wirtschaft) Kevin Bales, University of California Press, 1999

Von Paul Stickley, 23. September 1999

Die Globalisierung führt zur Ausbreitung neuer Formen der Sklaverei und Zwangsprostitution.

Neues Opelwerk in Rüsselsheim: 4000 Arbeiter weniger

IG Metall und Betriebsräte stimmen zu

Von Helmut Arens, 8. Juni 1999

In Rüsselsheim wird eine neue Opel-Fabrik hochgezogen. 4000 Arbeitsplätze werden vernichtet. Betriebsrat und IG Metall sind begeistert.

Es geht nicht nur um Bananen

Der Handelskonflikt zwischen den USA und der Europäischen Union

Von Nick Beams, 16. März 1999

Der Bananenstreit zwischen den USA und der EU ist Ausdruck sehr viel weiter reichender Spannungen zwischen den Handelsblöcken.

Schwere Erschütterungen bei Opel

Von Helmut Arens, 18. November 1998

Die seit Jahren schwelenden Konflikte zwischen der deutschen Adam Opel AG und ihrer Konzernmutter General Motors (GM) in den USA erreichten im Oktober einen Höhepunkt, als GM den erst vor vier Monaten eingesetzten Vorstandsvorsitzenden Gary Cowger wieder in die USA zurückrief und durch den Enwicklungschef bei Opel, Peter Hanenberger, ersetzen wollte.

60.000 Beschäftigte bei Siemens von Ausgliederungen betroffen

Von Elisabeth Zimmermann, 17. November 1998

Am 4. November kündigte der Siemens-Vorstand die Ausgliederung und den Verkauf von Unternehmensteilen mit einem Umsatz von insgesamt 17 Milliarden DM an

Erklärung der Vierten Internationale in deutscher Sprache verfügbar

Globalisierung und internationale Arbeiterklasse

Eine marxistische Einschätzung

Von der Redaktion, 7. November 1998

Das Ende des zwanzigsten Jahrhunderts erlebt einen Kapitalismus in völlig neuer Gestalt: Die Veränderung ist höchstens mit der industriellen Revolution Ende des 18. Jahrhunderts vergleichbar, oder mit dem Aufstieg des Monopolkapitalismus im ausgehenden 19. Jahrhundert.

Masse statt Klasse

Deutsche Großverlage fusionieren

Von Wolfgang Zimmermann, 5. November 1998

Im Sommer schlug die Nachricht von der Übernahme des amerikanischen Großverlags Random House durch Bertelsmann, den größten deutschen Medienkoloß, noch wie eine Bombe ein.

Arbeitsplatzabbau bei der fusionierten Thyssen Krupp Stahl AG

Von Ernst Schwarz, 20. Oktober 1998

Arbeitsplatzabbau bei der fusionierten Thyssen Krupp Stahl AG

Krisensitzung in der Wall Street

Rettungsaktion für Börsenspekulanten in letzter Minute

Von Martin McLaughlin, 29. September 1998

Rettungsaktion für Börsenspekulanten in letzter Minute

Weltweites Wirtschaftschaos

Kalte Dusche für Clintons Pläne

Von Nick Beams, 23. September 1998

Weltweites Wirtschaftschaos

Kurssturz an den Börsen ändert die politische Landschaft in den USA

Von der Redaktion, 3. September 1998

Der kolossale Kurssturz an der New Yorker Aktienbörse am 31. August folgte keine neun Monate auf die Beteuerung des US-Präsidenten, daß die Finanztumulte in Südostasien nur ein "Ausrutscher" der Weltwirtschaft seien.

Bereicherungsorgie für Spekulanten

12. Mai 1998

The Chrysler-Daimler merger provides its richest rewards to billionaire Kirk Kerkorian and other stock market speculators.

Die Fusion von Chrysler und Daimler-Benz: Was bringt sie für Arbeiter?

12. Mai 1998

Die Übernahme des Chrysler-Konzerns durch Daimler zeigt eindrucksvoll, wie die Globalisierung der Weltwirtschaft voranschreitet. Das größte Industrieunternehmen Europas fusioniert mit einem der größten amerikanischen Konzerne. Infolge einer Börsenoperation, deren Umfang mehr als 66 Milliarden DM betrug, entstand ein transnationaler Gigant mit über 421.000 Beschäftigten und einem Jahresumsatz von fast 230 Milliarden DM.

Der Marxismus und die Globalisierung der Produktion

Vortrag von Nick Beams

26. Juni 1997

Vortrag von Nick Beams